ANZEIGE
ANZEIGE

Superbooth 24: Moog Labyrinth, analoger Synthesizer

West Coast mit Sequencer

15. Mai 2024
moog labyrinth synthesizer

Moog Labyrinth / Quelle: Turnlab

Durch den Leak eines Online-Händlers erfahren wir vom Moog Labyrinth. Zwar gibt es noch keine veröffentlichten Spezifikationen, doch der „parallel generative analog synthesizer“ verrät mit seinem Panel schon genug. Auf der Superbooth 24 ist Moog am Stand O245 anzutreffen.

Moog Labyrinth, analoger Synthesizer

Bereits im letzten Jahr machte die Trademark-Eintragung „Labyrinth“ die Runde, allerdings ohne weitere Anhaltspunkte. Nun kann man sehen, dass es sich um ein weiteres Gerät aus der Desktop/3HE-Serie von Moog handelt.

ANZEIGE

Labyrinth hat offensichtlich eine paar West Coast-Elemente integriert. Er besitzt zwei Oszillatoren, wobei der zweite VCO als Modulator für den ersten VCO genutzt werden kann, ganz nach der Idee eines Complex-Oszillators. Außerdem können die beiden Oszillatoren ringmoduliert und mit einem Noise mit regelbarem Tone gemischt werden.
Zur Bearbeitung stehen ein spannungssteuerbarer Wavefolder und ein klassisches Tiefpassfilter bereit. Die Reihenfolge der beiden Elemente kann getauscht werden. Zwei Decay-Hüllkurven übernehmen die Modulation.

Moog Labyrinth / Quelle: Turnlab

Der Name Labyrinth bezieht sich wohl auf den dualen Sequencer. Hier bleiben noch Fragen offen, aber Begriffe wie Bit Shift, Buffer, Corrupt sowie die rot/grünen LEDs deuten darauf hin, dass es sich um eine Art von Shift Register oder ein ähnliches Logik-Konzept handeln könnte. Mit einem Mix-Regler kann man die beiden Hüllkurven anteilig von den Sequenzen triggern lassen.

ANZEIGE

Für Patch-Verbindungen gibt es ein Feld mit 32 Buchsen. Neben der Ansteuerung durch CV und Gate ist auch ein MIDI-EIngnag vorhanden.

Auch wenn sonst noch nichts Offizielles zum Moog Labyrinth verlautet wurde, ist der Synthesizer mit 699,- Euro gelistet.

superbooth 24

ANZEIGE
ANZEIGE
 Beats  Keys  Studio  Vintage
Forum
  1. Profilbild
    Merle

    Wahnsinn! Dass ausgerechnet Moog mein GAS, mit beiden Neuerscheinungen, am meisten triggert, hätte ich nicht erwartet. Ich habe noch kein Gerät von Moog. (bis jetzt hat mich nur der DFAM gereizt…) Das wird sich wahrscheinlich bald ändern 😬

  2. Profilbild
    MadMac

    Ich verliere mich gerade im Moog-Labyrinth. Aber kann es sein, das der polyphone Moog Muse doch noch nicht kommt? Das wäre wirklich schade.

  3. Profilbild
    heavy

    Sieht erst einmal interessant aus. Insbesondere, wenn sich das Shift-Register mit frei wählbare Rhythmen triggern lässt. Die meisten Shiftregister verlangen ja ne Steady-Clock wie z.B. Marbles.
    Mann/Frau wird sehen, jedoch kommt doch erst einmal das Moog Spectravox raus.

  4. Profilbild
    Klaus2024

    Lieber Moog, kann man nicht für fast 700 Euro ordentliche Nopsels für die großen Finger für die richtigen Männer in diesem Land anbieten? Diese Platz gedrängten wackeligen Mini billig Poti Verlängerungen sind ein Graus. Da hat man doch kein Gefühl mehr für die Regler, und die Stellung ablesen ist auch praktisch unmöglich! Muss man jetzt wieder bei der günstigeren Kongurrenz zugreifen um ein neues analoges Teil mit anständigen Poti Kappen zu bekommen? Dies kann ich nicht verstehen. Der Name Moog ist aber auch wirklich nicht mehr das was es mal war. Sorry. Bei jeder 2. Bewertung bei Thomann lese ich bei Thomann dass bei Behringer die Potis nicht mit dem Gehäuse verschraubt sind, aber Moog baut so einen Wackelpeter, das würde sich sonst kein Behringer trauen…. Egal was dieses Labyrinth vorgibt zu sein, aber ich wollte ihn so nicht haben.

      • Profilbild
        MB0815

        @Alexander Ewald Man kann auch alles mit Absicht falsch verstehen oder? Und warum muss er wieder was investieren, damit er mit dem Gerät ordentlich umgehen kann? Kann doch der Hersteller mit beilegen. Für echte Männerhände… oder große Mäninnenhände.

      • Profilbild
        Klaus2024

        @Alexander Ewald Das Problem ist, dass da kaum Platz ist für einen Poti Knopf! Es ist einfach nur ein Mini Design auf engstem Raum. Ich persönlich will damit nicht arbeiten, mit diesem Minikram kommt man als Erwachsener Kerl einfach nicht zurande. Auch Männer haben Gefühle, und dafür braucht es eben was ordentliches zum Schrauben! Das sollten die doch bei Moog wissen. Dazu eben noch so ein billist anmutender Wackelpeter…..Dazu kommt noch, dass das schon die zweite Kiste ist mit diesen Potikrampf, scheinbar ist da der Sparwahn komplett ausgebrochen und breitet sich nun auf eine ganze Produktlinie aus. Aber Hauptsache Moog steht drauf? Für mich ist das nix.

        • Profilbild
          Basicnoise AHU

          @Klaus2024 Was meinst du mit Wackelpeter? Beim Subharmonicon oder DFAM wackelt bei mir nichts. Die Mother Reihe ist eben Hybrid gedacht, auch für Eurorack, wo diese Potis sehr häufig Verwendung finden. Eben wegen der Größe. Die Reihe ist dann eben nichts für dich. Muss man ja nicht gleich verallgemeinern. Für mich zB passt die Bedienung und ich finde es gut, dass die Kisten nicht größer sind. So passen mehr davon auf den Tisch.
          „Männergefühle durch zu kleine Potis verletzt.“ Gute Schlagzeile 😁

    • Profilbild
      Aljen AHU

      @Klaus2024 Nun, es gibt den legendären Moog Knob Kit.

      https://www.moogmusic.com/products/moog-knob-kit-knurled-pots

      Für vollschlanke 45 Euro (und mit etwas Glück nach „nur“ mehreren Wochen Wartezeit) bekommt der Kunde 25 (fünfundzwanzig) Aufsteck-Knöpfe direkt aus diesen heil’gen Hallen ™ von Asheville. Oder woher auch immer.

      The good: die Qualität ist wirklich super. Die unsäglichen Stummelpotis werden damit zu recht bequemen Kontrollelementen.

      The mean: will man das bisherige Trio M32+DFAM+Subharmo mit den Knöpfen „upgraden“, reichen die 25 knapp nicht, sprich: es sind latent 90 Euronen auszugeben.

      The silly: es gibt Wartezeiten von teilweise mehreren Monaten. Künstliche Verknappung ist natürlich gut für die Nachfrage.

      Ich habe tatsächlich irrtümlich von dem Knob Upgrade drei Sets bestellt statt zwei. Die kamen dann nach fast einem halben Jahr alle auf einmal. Erst wollte ich den dritten Set zurücksenden. Dann habe ich ihn spaßeshalber und ohne irgendwelche Hoffnungen auf eb** gestellt. Für 90 Euro statt 45. Binnen weniger Stunden war es verkauft. Vielleicht sollte ich doch noch mit Aktien versuchen. ;)

      Ah by the way, wackelig ist an meinen drei Moogs nun wirklich nichts. Mit oder ohne Knob Upgrade Kit.

      • Profilbild
        Klaus2024

        @Aljen Dankeschön für die Darstellung der wirklich coolen Geschichte! Wir haben ein tolles Hobby. Es macht einfach Spaß und macht uns kreativ. Probleme zu finden die man als Problem erkennen möchte und diese zu lösen gehört zu den kreativen Herausforderungen als Musiker. Aber die Freude darüber, solche für sich selbst entdeckten Unzulänglichkeiten denen uns so mancher Hersteller beschert trotzdem noch zu einem guten Ende zu bringen ist mir immer wieder eine besondere Freude. Solche Geschichten die das Leben schrieben höre und lese ich immer wieder gerne 🤟😄🤟Rockit und viel Spaß mit dem Moog

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X