Behringer MS-5 Synthesizer, Prototyp eines Roland SH-5 Klons vorgestellt

18. Juli 2021

Rolands Kultsynthesizer SH-5 von Behringer?

Behringer MS-5 Synthesizer Prototyp

Behringer MS-5 Synthesizer Prototyp

Und täglich grüßt das Kloneltier. Mit dem Behringer MS-5 wird ein weiteres Klon-Projekt vorgestellt, diesmal soll es der Roland SH-5 sein, der vielleicht begehrteste Synthesizer der Roland SH-Reihe.

„What would you think if we made an MS-5 synth?“ Das ist die einzige Zeile, die Behringer zu den beiden Fotos des Prototypen gepostet hat. Nun ist diese Phrase einerseits nicht sehr informativ und andererseits auch recht überflüssig. Denn wer wird hier „Macht das bloß nicht!“ rufen?

behringer ms-5 synthesizer

Auf dem Foto sieht der Prototyp mit den hübsch drapierten Beschriftungstapes dem Vorbild zwar recht ähnlich, doch sind die Bedienelemente teils anders angeordnet. Die Sektion mit den beiden LFOs und der S&H-Einheit samt dem eigenwilligen Routing-System, das so markant für den Roland SH-5 ist, wurde recht direkt übernommen und auch die beiden VCOs, der Ringmodulator und der Mixer mit der Zuweisungsmatrix sind vergleichbar aufgebaut.
Hingegen wurden das VCF, das Band Pass Filter, das sehr zum Eigencharakter des SH-5 beiträgt, und auch der VCA wurde wohl aus Platzgründen anders positioniert. Denn der Prototyp des Behringer MS-5 hat mit drei Oktaven eine etwas kürzere Tastatur als das Original. Er wird auch nur als normales Keyboard ausgeführt sein und nicht das klobige Case-Gehäuse des Roland SH-5 besitzen.

Zum Roland SH-5 gibt es auf AMAZONA.de natürlich auch eine Vintage-Story, die ihr unter diesem Link nachlesen könnt.

Roland SH-5

Ähnlich wie beim Klon des Kobol, der im Januar angeteasert wurde, sieht auch die Ankündigung des Behringer MS-5 Synthesizers nach einem Versuchsballon aus, der eher die Begehrlichkeiten auslotet, welches Projekt man zeitnäher umsetzen will. Das von den Reaktionen die tatsächliche Realisation abhängig gemacht wird, scheint schwer vorstellbar.

Wer langsam den Überblick verliert über die Behringer-Synthesizer -Ankündigungen und all die Produkte die schon im Handel sind, möge bitte einen Blick in unseren Behringer-Status-Report werfen.

Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    …, 3, 2, 1, 0 … Nanu, wann geht endlich die heftige Diskussion („Super-Retro für alle“ vs. „Billig klonen geht gar nicht“) los, die ja schließlich Behringer (ständige Aufmerksamkeit) oder Amazona (Seitenaufrufe für die Werbekunden) oder beiden nützen soll?

    • Profilbild
      Tom Aka SYNTH ANATOMY  RED

      immer die bösen Medien… aber Medien inklusive meiner Seite machen unseren Job. Wenn man daran nicht interessiert ist, einfach nicht lesen, geht doch einfach heutzutage ;) Glaubst du es wäre anders in der Multimedia Welt? Webseiten wie AppleInsider, MacRumours… berichten täglich über irgendwelche Leaks, neue Produkte usw. Auch in der Smartphone Welt wird über jedes Xiaomi Telefon oder iPhone Rendering berichtet.

      Seitenaufrufe sind die YouTube Klicks oder Konzert Besucher eines Medienschaffenden/Websiten Betreibers. Daran misst sich der Erfolg.

      Man muss es nicht gut finden aber so funktioniert der Beruf eines Medienschaffende in der neuen modernen Welt. Und wenn man nix mehr zahlen will für Presse („alles muss gratis sein“), muss man damit leben. Wir müssen auch Rechnungen, Lebenmittel, Wohnung usw. bezahlen.

      • Profilbild
        Sven Blau  

        Ich hab an dem Newsbericht von Jim auch nix zu meckern.. außer, naja, der leicht gehässige Unterton an einigen Stellen.. muss das denn sein? „Hübsch drapierte Beschriftungstapes“ oder „Und täglich grüßt das Kloneltier“ …

        Bei einem Test oder einer Story mag das ok sein und geht als persönlicher Stil durch, bei einer News erwarte ich aber eher sachlichen Stil, egal was man für persönliche Befindlichkeiten zu dem Produkt oder der Firma eventuell auch haben mag.

        Nur als Anregung..

    • Profilbild
      Tyrell  RED 11

      War das jetzt echt nötig Maxi? Selbst provokative Pro- und Contra-Kommentare sind gehaltvoller als Dein Beitrag.

  2. Profilbild
    yrrah

    Hallo zusammen,
    Bei diesem Synth gilt das gleiche für mich wie ich schon zum PPG geschrieben habe.Ist für mich wieder das selbe Themaverfehlungsprogramm. Das ist in meinen Augen nicht mal ein Klon , sondern man bedient sich eines berühmten Produktnamens damit es wirtschaftlich besser läuft. Ja da muss der doch genauso gut sein wie der alte oder ? Wie schon im anderen Beitrag erwähnt, wenn ich einen Klon von einem Klassiger spielen möchte ist das auch mit dem dementsprechenden Formfaktor und haptischen Empfinden verbunden. Das mögen ja alles nette Synthesizer sein und sind von der Sache und anleihen an die Originale bestimmt nicht schlecht. Aber, und bitte ich bin kein Behringer-Basher, wenn ich einen Ersatz für meinen alten Synthklassiger suche werde ich mir nicht jede Woche eine Finger-Maniküre vepassen lassen damit ich auch an alle Regler mit dem ungewohnten und und einspielungunssichern Verhältnissen wieder klar komme. Frage : Für was einen Klon wenn nicht einmal der Formfaktor stimmt ? Das ist doch dann gar keiner ! Über Qualitätsansprüche wie z.B Tasten , Rechneranb. , Speicher usw. kann man diskutieren genauso wie über das Klangverhalten wenn es zur authent. Verbesserung führt.
    Für mich waren diese Synthklassiger Instrumente die man genauso erlernen musste wie ein klassisches und darum sind diese vorgestellten Lösungen in meinen Augen kein Ersatz.

    • Profilbild
      heimannrudolf  

      Das könnte ich emotional spontan so unterschreiben – wenn ich nicht wüßte, das viele mir bekannte Synthnerds leider kein eigenes Haus mit opulentem Musikkeller besitzen. In der Miewohnung bzw. Studentinnenbude ist erstens kein Geld für teure Originale, zweitens kein Platz und drittens kennen bzw. wollen auch wir älteren Freaks mittlerweile MIDI bzw. USB (naja, für Updates). Da passen Roland Boutique, Korg Volca, Yamaha Reface, Arturia Micro – und eben auch Behringer Schrumpf – bestens zum realen Leben. Meines Wissens preist auch keiner der genannten Hersteller seine Produke als „Klon“ an. Die Redewendung ist allgemein „Mit diesem zyx wir bringen den ikonischen Sound des XYZ aus den 70er Jahren in die Gegenwart“ – was m. E. nicht immer so wirklich gelingt.

      P.S.: Ich finde dieses geteaserte Gerät designmäßig wirklich oberaffengeil, danke ROLAND! Leider stören die sicherlich gutgemeinten Holzseienteile optisch sehr. (Lest das bitte, „We hear you“)

      • Profilbild
        Tom Aka SYNTH ANATOMY  RED

        sie verwenden aus Kostengründen immer die gleiche Form, haben sie auch in einem Kommentar bestätigt. Sonst könnte man nicht wie vor ein paar Stunden noch ein Poly D für 500€ bei A. kaufen. Dies muss man mit in Kauf nehmen. Neues Design kostet auch mehr Geld.

        Ich denke aber das sollte möglich sein die Seitenteile einfach schwarz oder dunkler zu machen. Haben sie ja auch beim MonoPoly gemacht.

      • Profilbild
        iggy_pop  AHU

        „[…]In der Miewohnung bzw. Studentinnenbude ist erstens kein Geld für teure Originale, zweitens kein Platz und drittens kennen bzw. wollen auch wir älteren Freaks mittlerweile MIDI bzw. USB (naja, für Updates).[…]“

        Der Spruch „Platz ist in der kleinsten Hütte“ ist Dir geläufig, ebenso „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“ und „Man muß Prioritäten setzen“?

        Siehste, geht doch.

        • Profilbild
          CC  

          Also ich kann ja auch verstehen, dass hier so einige Probleme mit Iggy haben, aber ich lese seine Kommentare echt gerne – nicht nur heute. Auch wenn es nicht immer konstruktiv ist ;)

          • Profilbild
            iggy_pop  AHU

            Die haben kein Problem mit Iggy, sondern mit sich selbst — Iggy legt nur den Finger in die Wunde.

            Es ist aber leichter, immer die Schuld bei anderen zu suchen, als vor der eigenen Tür zu kehren.

            • Profilbild
              ISE500  AHU

              Den Finger in die Wunde zu legen ist doch fast das gleiche wie nicht vor der eigenen Tür zu kehren, oder?

              • Profilbild
                iggy_pop  AHU

                Wenn jemandem — aus welchem Grund auch immer — nicht paßt, was Iggy sagt, ist das erstmal sein Problem, nicht Iggys.

                Es spricht nichts dagegen, darüber nachzudenken, warum es einem nicht paßt — immer vorausgesetzt, es ist genügend intellektuelle Brillianz vorhanden zur Reflektion (denn merke: Nur wo Glanz ist, kann sich etwas spiegeln). Wenn man sich — aus welchem Grunde auch immer — dagegen weigert, ist das ebenfalls nicht Iggys Problem — die Ohnmächtigen müssen dann eben pampig werden.

                Andererseits:

                Selig sind die im Geiste Armen, denn ihrer ist das Himmelreich.

                Hier laufen sehr viele Selige herum.

                • Profilbild
                  Ral9005  

                  Manchmal schreibt der Iggy auch nur Stuss und glaubt, aufgrund überschätzter eigener Brillianz von was auch immer, den Finger in Wunden zu legen.
                  Amen Bruder Iggy

                    • Profilbild
                      noizepreacher

                      solche beiträge beinhalten wirklich nicht „die intellektuelle brillianz“ in der sich irgendetwas spiegeln könnte, sie sind, im günstigsten fall, ein zeichen von grenzenloser selbstüberschätzung. wenn man dann noch hinzunimmt, wie dich hier als grosser revoluzzer darstellst, auf der anderen seite j. m. jarre als einen deiner grössten musikalischen einflüsse nennst, und deine zwar handwerklich sicher akzeptable aber dennoch recht „brave“ musik kennt, kommt man zu dem schluss, dass eine deiner seiten doch nicht echt sein kann. der echte „revoluzzer“ hört und macht eben keine „brave“ musik. die überheblichkeit gegenüber anderen, die sich ein behringer instrument kaufen oder es gut finden, nur weil du ja „dabei gewesen“ bist, ist eher unangenehm. ob diese instrumente nun dem original nicht nah genug kommen, abgekupfert sind oder den originalen den „zauber“ nehmen, ist vollkommen unerheblich. entscheidend ist, wer was damit macht. also beruhige dich, mach deinen sound und sei happy damit, so wie die, die es auf ihrem wege machen. der rest ist geschwafel und nichtmal unterhaltendes.

    • Profilbild
      Moulin

      Voll Deiner Meinung! Ich find das Behringer Designkonzept ohnehin total wirr und ohne Linie: Minimoog als Modul ohne Tasten, Polymoog mit Tasten sieht aber aus wie ein Minimoog. Pro-1 als Modul ohne Tasten. Odyssey 1:1-Klon mit Tasten. Wasp als Modul. MS-1 mit Tasten. MS-20 ohne. Mono/Poly mit und in Minimoog-Form, 2600 grotesk – voll daneben – geht gar nicht! VC340 mit Tasten aber Solina wieder ohne. Ich versteh’s nicht. Hat Uli aus Spargründen seinen 3-Jährigen als Designer angestellt? Ist ja ok, wenn von jetzt an alle aussehen wie Minimoogs, aber warum dann wenigstens nicht alle? Nach welcher Logik wird hier zusammengestrichen? Ene-mene-Mu? Pech gehabt: ich hätt gerne einen Solina mit Tasten…

  3. Profilbild
    heimannrudolf  

    Nun ja, es gibt sogar ein drittes Bild: Im Manual des neuen Behringer Studio L (Anschlussdiagramm) ist er zwar als „Poly D“ bezeichnet, aber optisch/grafisch einwandfrei zu erkennen. Daher ist es diesmal evtl. mehr als der übliche Verwirrungs-Teaser.

  4. Profilbild
    Ghostwalker  

    Auch wenn ich modernere Geräte bevorzuge , finde ich das die alten Klassiker-Klone ihre Daseinsberechtigung haben und irgendwann werde ich mir auch so ein alten fetten analog Synthesizer-Klon fürs Studio zulegen , den ich mir dann auch schneller leisten kann ohne mich finanziell zu verbiegen. Das muss man Behringer einfach lassen, die Teile klingen zu 90 Prozent richtig stramm und dieser Sound wird für mich auch immer zeitlos bleiben.

  5. Profilbild
    krawallo  

    jetzt reichts! ich gründe einen antiholzseiten verein…..holz und elektronik fand ich schon immer keine symbiose, also unsymbiös, eine unsymbiöse ,)

    • Profilbild
      8-VOICE  AHU

      So sind die Leute verschieden, ich schaue immer wer Holz Seitenteile anbietet, für Geräte die leider keine haben… Das gibt einen wertigen Eindruck. Aber ich bin halt auch ein Kuhschweizer der Holz Chalets liebt… :-)

    • Profilbild
      JohnDrum  

      Als Schreiner habe ich hier meine Einwände! Ich werde demnächst auch meinem MS20 Holzseiten verpassen!

    • Profilbild
      Codeman1965  

      Ich werde einen Anti-Antiholzseiten-Verein gründen und Dir das Leben so richtig schwer machen!

      Viele meiner Möbelstücke haben auch Holzseiten, das finde ich gut.
      Mein Auto hat keine. Dafür habe ich ihm Bremsen aus Holz verpasst… :-)

      Jetzmaimernst, wäre vielleicht ein Denkanstoß für Hersteller, wenn sie verschiedene Seitenteile (auch gern zum Nachrüsten) anbieten würden.
      Ich finde auch, daß es nicht immer gut aussieht. Hier auch nicht wirklich.
      Aber über Geschmack lässt sich ja immer diskutieren…

    • Profilbild
      Bert1999  

      Ich bin Schreiner, ich gründe den Holzseitenverein! Ich bin dafür dass Plastik verschwindet und die ganze Chassie wie eine Schicke Weinkiste aus Holz besteht.

  6. Profilbild
    Phoenix

    Ist ja erst mal nur ne Ankündigung. Dann war da noch der OB-XA, der PPG, der DS80…hab ich einen vergessen?

    Wie lange es von solchen Meldungen bis zur Markteinführung dauern kann haben wir ja schon beim angekündigten OB-XA gemerkt: Es vergehen Jahre!
    Insofern können wir natürlich trotzdem gerne über das „Für und Wider“ von ungelegten Eiern reden – auch über „wooden side panels“ ;)

    Fakt ist: Wenn Behringer alle seine angekündigten Projekte tatsächlich auf dem Markt bringen möchte, dann haben die ordentlich zu tun. Es sind ja auch sehr unterschiedliche Projekte – gerade was die doch teilweise recht anspruchsvollen Vintage-Klone betrifft. Um einen möglichst authentischen Klang zu bekommen, kann ich mir da nicht vorstellen, dass dann die gleichen Platinen, Filter, DCOs etc. so einfach von einem Synth in den nächsten übernommen werden können… um Zeit und Kosten zu sparen – oder doch? Behringer Synthis vom Fließband?

    Aber eines muss man ihnen lassen: Den MonoPoly haben sie gut hinbekommen.

  7. Profilbild
    krawallo  

    lujaa jawohl….seitenteile gerechtigkeit für alle ,)

    biederholz vs metall (knarz bumm tschak)

    uli, bitte wenn du das liest, bitte den sh5 und einen sh7 im industrial design auch anbieten. joar danke!

    • Profilbild
      t.goldschmitz  RED

      Freut mich, dass das ein Running Gag geworden ist. Beinahe Meme-Verdächtig (wo hab ich nur dieses Radio hingepackt…)!

  8. Profilbild
    Viertelnote  AHU

    ich kenne den Klang von den Originalgeräten nicht. Auch ein Vergleich gestaltet sich eher schwierig.
    Also bleibt mir am Ende nur die Entscheidung, was mir eben gefällt oder nicht gefällt.
    Das Klapppanel finde ich schon mal super.
    Vom Sound her wurde ich von den Behringergeräten bisher nicht enttäuscht, oder sagen wir es so, es gab keine Ausreißer.
    Nur müssen die Synths auch irgendwann mal verfügbar sein. Ankündigung ist zwar nett, nur
    stehe ich mit leeren Händen da, wenn nix kommt, ausser das ich da mega angefixt bin:-)
    Aber ich habe ja Zeit. Spare eben:-)

    Ruhig Blut an die Gemeinde:-))

    netter lieber Gruß

  9. Profilbild
    Freudenthaler  

    Hallo, Freudenthaler hier, ich bin der Neue…
    Das schöne an den Behringer Synths und deren Design ist, sie haben alle Normgrößen…
    Nie wieder unlösbares Geräte Tetris im Studio aufgrund verschiedener Formenfaktoren der geklonten Originale oder der anderen Hersteller deren Name ich mittlerweile vergessen habe.
    Passt der eine Expander/Synth in die Ecke, passen alle anderen drüber oder drunter… Toll!
    Wie intelligent wäre da z.B. eine Ikea/Behringer Studiomöbel-Kollektion in der Farbe der Holzseitenteile vom Poly-D?
    Model Nimmsø, gleich mit eingebautem Bettkasten/Klappbett was als Bassfalle funktionieren könnte und mit Schubladen für Modularsynth, Kabel oder Unterwäsche?
    Featured by Billy Eilish and her brother for upcoming Bedroom Producer… Grammy!

  10. Profilbild
    tommyk  

    Wie bereits gesagt: Pot, Kettle…

    Wenn ich
    a) anscheinend keiner regelmässigen Beschäftigung nachgehen würde
    b) keine Tracks basteln täte obwohl ich stets über dies u. jenes an Verwendbarkeit und pipapo echauffiere
    c) ein gleichförmiges, frustrierendes Leben führen würde
    d) mit mir selbst im Unreinen u. unzufrieden bin, dies aber stets anderen unterstelle weil anti und so schön 1980er provokativ und so
    e) den Frust an der Welt auszulassen mir Behagen verschafft

    DANN wäre ich logischerweise auch hier NAHEZU TÄGLICH zugange, besonders bei B-Artikeln, und versuchte, die ‚ungewaschenen Massen‘ zu erleuchten. Heil denen im Himmelsreich…

    PS: Es ist schon recht beispielhaft für einige hier _ausschliesslich_ mit KOMMENTAREN (die Mehrheit deren recht sinnfrei u. lediglich ach so eloquent-zynisch-poetisch-vermeintlich-provokativ) den AHU-Status zu erreichen.

    Geh mal raus, wandern sorgt neben gesunder Entspannung für Ein- u. Durchsichten. Die ‚Brillianz‘ kommt von allein.

    • Profilbild
      Codeman1965  

      Lass Dich nicht stressen von irgend welchen erleuchteten, zu weitaus Höherem berufenen Misanthropen, die schon als Grundschüler davon träumten, bei Statler und Waldorf der Dritte zu sein.

      Unter den Blinden ist der Einäugige der König, und Dissen ist immer ein guter Weg, seine eigene Irrelevanz über die Mittelmäßigkeit zu erheben.

      Etliche Leute haben andere Leidenschaften, wie z.B. Arbeiten, Musik machen, Freunde treffen, wasauchimmer. Andere beschränken sich aufs Kläffen.

      Was interessiert es die Eiche, wenn sich die Wildsau dran schrubbt… ;-)

  11. Profilbild
    calvato  

    Also, ich bin erst 1982 mit dem Juno-6 in die Welt der Synthesizer eingestiegen, ich kenne also nicht alle Vintage-Synths „per du“, hatte aber damals auch einige Traumsynths wie den Jupiter8, OB-X, CS-80 und auch den Minimoog, wobei ich die meisten nur von Platten, Testberichten (Fachblatt!) oder vom Hören-sagen.
    Ich denke, den CS-80 würde ich mir als Klon auch kaufen, wenn ich ihn mir leisten kann, wenn Herr B. also das Ding heraus bringt, bin ich dabei!
    Und ich sehe es völlig anders als iggy_pop, denn ich kann mir keine Originale leisten, so viel Geld kann ich einfach nicht sparen (ich habe keinen 9-to-5 -Job sondern bin seit 1 1/2 Jahren ohne Auftritte), erst recht nicht was die Instandhaltung angeht. Und live-tauglich sind die Dinger auch nicht mehr. Zu behaupten, „jeder kann sich die Originale leisten, wenn er/sie nur will“ finde ich schlichtweg arrogant.
    Wieauchimmer, irgendwie ist es sexy, das Behringer die ganzen Nischen-Synths neu heraus bringt. Aber ich denke, das Gros der Nerds wartet eben auf die OB-Xs und CS-80s……

    • Profilbild
      Atarkid  AHU

      Das mit dem sich „leisten können“ kann ich nachvollziehen. Und auch wenn ich schon auch ein bißchen Nerd bin, sind für mich die ganzen Sachen auch Werkzeuge (geile zwar, aber Werkzeuge)…
      Wenn man mit Clones seine „Arbeit“ erledigen kann, man zufrieden damit ist, geht`s kein Schwein was an wofür man sein Geld ausgibt. Behringer Synthesizer sind kein illegales Gut, sondern Wirtschaftsgüter. Kann man kaufen, muss man nicht. Ja, man darf auch Spaß damit haben. Also lieber Musik anstatt sinnloser Gedanken machen. Ich kann mich da auch nur wiederholen: Ich liebe meine „alten“ genauso wie meine neuen Synthies. Ein schlechtes Gewissen muss man dabei nicht haben. Man denke nur an die Leute die mit PlugIns (gute) Musik machen. Auch das scheint ganz wunderbar zu funktionieren. Aber das wird sich bei Behringer-Synthesizern nicht mehr ändern… Uli Behringer, der Quotenbösewicht unter den ganzen Herstellern mit Heiligenschein. Wer glaubt, dass man als Musiker abseits dieser Kommerz-Schiene steht, ist eh nicht mehr zu retten ^^.

      • Profilbild
        Ral9005  

        „Uli Behringer, der Quotenbösewicht unter den ganzen Herstellern mit Heiligenschein. Wer glaubt, dass man als Musiker abseits dieser Kommerz-Schiene steht, ist eh nicht mehr zu retten ^^.“

        Vermutlich geht es bei dem ganzen irrationalen Hass hier und anderswo unter anderem um die Auflösung dieser kognitiven Dissonanz.

        Ich kann diese vermessenen und unverschämten Querdenkerallüren nicht mehr ernst nehmen, wenn Sie mit Beschimpfungen und Unterstellungen wie Fanboys, Jüngern, Messias, Ausbeutung, Zerstörung von Kleinunternehmern, Ideenklau etc. daherkommen. Fragt sich, wer hier betreut oder beschränkt denkt.
        Darauf einzugehen ist sinnfrei. Sie emotional abzugrenzen fällt mir immer leichter, wenn ich mir diese Punkte bewusst mache.

        „Und ich sehe es völlig anders als iggy_pop, denn ich kann mir keine Originale leisten, so viel Geld kann ich einfach nicht sparen (ich habe keinen 9-to-5 -Job sondern bin seit 1 1/2 Jahren ohne Auftritte), erst recht nicht was die Instandhaltung angeht.“

        Sehe ich genauso, und verbuche ich unter überhebliche Selbstüberschätzung. Von sich selbst auf andere zu schließen war noch nie besonders intelligent. Und es mag sich natürlich gut anfühlen, dass man sich selbst über allem stehend empfindet, die Rolle des reflektierten Kritikers innehat etc.
        Sind Defizite in der Persönlichkeit, die der eigenen Wahrnehmung nicht mehr zugänglich sind, solange man sich nur genug isoliert oder andere innerlich oder direkt abwertet. Diese Strategie klappt hervorragend.

  12. Profilbild
    Bert1999  

    Versteh den Aufruhr nicht, ein Klon ein Klon – wäre alles okay wenn er nicht von Behringer wäre? 500€ für ein Neugerät, ist doch toll.

  13. Profilbild
    Anthony Rother  AHU

    Ich wollte eine sehr lange Zeit einen Roland SH-5 oder SH-7 haben. (Lecker)

    Diese Monster sind in Deutschland sehr selten.
    Aber sind für ordentlich Geld als Gebrauchtware in Japan noch bestellbar :-)

    In den letzten Monaten waren dann doch öfters mal welche auf E-Bay Kleinanzeigen zu sehen.
    Mittlerweile fehlt mir leider der Platz für ein Original.

    • Profilbild
      Atarkid  AHU

      Hab noch Platz, kannst gerne was unterstellen ^^…. Dann hab ich gar keinen Grund mehr das Haus zu verlassen :P

  14. Profilbild
    Chromengel  

    Hallo zusammen,
    ich lese ja gerne hier die Kommentare, habe das ganze aber beim fünften oder sechsten abgebrochen und gebrochen….

    Ein neue Behringer Produkt wird angekündigt und schon geht es los. Ich werde mir das nicht mehr antun.

    Danke an Alle, die da gerne und immer wieder Öl ins Feuer gießen.

    • Profilbild
      Those Who Do Not

      Die Gatekeeper-Fraktion ist ohnehin nicht konsequent.

      Die dürfen gern Violinen sammeln, dann aber bitte nur Stradivaris, der Rest ist minderwertiger Klon-Dreck. Ist doch allgemein bekannt, dass alles, was danach kam, nur ein lauer Abklatsch war und kein Orchestermusiker sich drunter bei einer Probe oder einem Auftritt sehen lassen sollte.

      Die echte, buchstäblich analoge Wärme kommt ausschließlich aus Stradivaris, in die der Schöpfer höchst persönlich geblutet hat, weil das Holz unbearbeitet so rau ist. So einen Sound mit einem Billo-Produkt wie in den 70ern/80ern in rauen Mengen produzierten Synthesizern nachzubauen ist ein Sakrileg.

      Ich hab derweil Spaß mit meinen 808/909-, Pro One-, 303- und 101-Clones und baue munter Tracks.

      • Profilbild
        fanatic  AHU

        Wow, ist das “nur“ neurotisch, manisch oder extremistisch;)?
        Ich bin gerade etwas sprachlos was hier abgeht.
        Solange Musik die Waffe ist, ist alles okay….

        • Profilbild
          Those Who Do Not

          Aus Frust geborener Sarkasmus, passt das? ;)

          Mir ist es ein absolutes Rätsel, wie man den „Nachgeborenen“ missgönnen kann, sich analoge Klassiker zu einem erschwinglichen Kurs ins Wohn-, Schlaf- oder Musikzimmer zu stellen und weiß mir nicht anders zu helfen.

          • Profilbild
            Freudenthaler  

            Ich gönn Dir die Klassiker, auch die Neuen, I really do!-)

            …aber schön find ich den „one size fits all“ Normfaktor der Gehäuse trotzdem nicht, egal wo die stehen, obwohl… Hatten wir hier schon das Badezimmer erwähnt?
            Spaß beiseite: Einen Golf kannste tunen wie du willst, es bleibt irgendwie immer ein Golf! (Bitte jetzt keine Diskussion vonwegen VW, Opel oder Ford, das´n anderes Forum!)
            Jeder kann getunte Golf/Golfs/Gölfe (?) toll finden, ich nicht und auch egal.

            P.s. Hat sich hier eigentlich schon jemals jemand Emojis für die Kommentare gewünscht? Könnte eine Menge Bluthochdruck und vorzeitiges Altern vermeiden.

          • Profilbild
            fanatic  AHU

            @“those who do not“

            Warum zwangsweise “Nachgeborenen“?
            Das Alter war doch bislang, neben Ethnie, Geschlecht und sozialer Stellung, kein Thema, oder?
            Die Kritik ging oftmals gegen den Hersteller und die Art u. Weise der Realisierung. Weniger bis garnicht gegen Nutzer oder deren Verhaltensweisen….
            Ich finde die Art der “Diskussion“ allmählich diskussionswürdig……

            • Profilbild
              Those Who Do Not

              Ganz einfach – ich bin Ende 20, habe vor 2015 von allen Seiten hören dürfen, dass Analog das Wahre sei (der Eurorack-Hype ging zu der Zeit, in der ich mit elektronischer Musik anfing, gerade erst richtig los) und Klassiker waren unerschwinglich für einen damals armen Studenten.

              Alter und sozialer Stand sind definitiv Faktoren, die einem ermöglichen mit Gerätschaften im Wert von 1000en Euros Musik zu machen – oder auch nicht. Entweder man hatte die Möglichkeit, damals(tm) einen nicht mehr gewollten Analogen vom Sperrmüll zu retten, oder man ist nach 1970 geboren. Wo da Geschlecht oder Ethnie wichtig sein sollen, magst du dann erklären?

              Von Behringer mag man halten was man möchte, weniger halte ich z.B. von Rolands Politik bzgl. den für mich (!) interessanten Technomaschinen. Das ist deren Wahl, wie auch Behringer oder die Caritas die Wahl hat, diese Maschinen wieder aufzulegen. Ich behaupte, auch die Caritas würde hier kaputt geschossen werden, käme ein Caritas SH-5.

              In meinem Umfeld um Menschen Mitte 20-30 hat Behringer großen, positiven Einfluss auf den Spaß am Musik machen.

              Es geht mir auch nicht um Diskussion. „OK Boomer“ wäre pointierter gewesen, aber auch unhöflich. S.o. – Es geht um Frust über oben persiflierte Gatekeeper-Attitüde, die auch Anderen den Spaß an den Kommentaren nimmt, wenn ein Synth einen wirklich interessiert.

              • Profilbild
                fanatic  AHU

                believe it or not, ich verstehe deine Sichtweise. Wäre ich heute Student würde ich auch einen **** geben auf den bullshit der an Gegenargumenten vorgebracht wird. Analoge Synths für sehr schmales Geld in ausreichender Qualität. Punkt.
                Was interessieren da alte Mythen, Märchen, Sicht- und Denkweisen anderer….
                Aber das Paradies der Einen ist oftmals der Alptraum der Anderen.
                Und wer mit Oli P. … tschuldigung… Uli B. aufgewachsen ist sieht es eventuell differenzierter.
                Aber wie gesagt, ich gewöhne mich schon an so vieles, ich gewöhne mich auch an diesen Hype. Geht schon

  15. Profilbild
    Klang X

    Wenn ich diesen Kindergarten hier so verfolge, haben Einige ein großes Aufmerksamkeitsdefizit und und außer große Sprüche wohl auch nur heiße Luft zu bieten…

  16. Profilbild
    Freudenthaler  

    Hui… Wie hier manche Menschen abgehen und gleich eine psychologische Ferndiagnose abliefern können, Respekt!
    Freut mich Euch kennenzulernen;)
    Es sind nur Synthesizer!
    So, Mittagspause ist gleich rum und danach geht’s übrigens mit dem Fahrrad nach Hause, am schnellsten ist durch’n Park. Normalerweise gibt’s dann zur Belohnung ein wenig Tracks schrauben im Schlafzimmer, den Stress des Alltags abbauen aber heute Abend ist Wikingerschach mit Freunden, auch schön!

  17. Profilbild
    steme  

    Bitte liebe Behringers: kombiniert doch die features von SH-5 und SH-7 und nennt es SH-57. Das waere ein Traum! Thanks! 😉

  18. Profilbild
    paap narF ZK  

    wenn ich das so sehe…man sollte behringer mal dazu bringen den tyrell n6 endlich in hardware zu verweigen^^.
    da hat die „liga der aussergewöhlichen behringerbekämpfer“ dann auch wieder was zu tun^^

    • Profilbild
      fanatic  AHU

      Ich stelle fest: wenn der kleine Rest der “aussergewöhnlichen…(dankeschön)…Behringerbekämpfer…(geht‘s noch martialischer?)….“ mal Ruhe gibt und nichts mehr kommt, ist es den Herren Imperialtruppen auch nicht genehm!

      Ich habe bereits etwas Yoga und Atemübungen gemacht und halte mich derzeit extrem zurück mit meiner B-Kritik, zumal beim Russensynth sogar der Entwickler mit im Boot sitzt. Das finde ich dann auch ookäy…..nicht geil…aber ookääy……

      Ausserdem möchte ich meinen AHU-Status (falls er je kommen sollte;) nicht mit pseudomoralischem Geschwafel erreichen, sondern mit Qualitätsjournalismus.

      Das Wörtchen “Verweigen“ hat übrigens genau an der richtigen Stelle, lieber anttimaatterie, eine gewisse “Brillianz“.

  19. Profilbild
    Tom Aka SYNTH ANATOMY  RED

    In den Kommentaren meines Artikels zum SH5-VCF Filter von G-Storm Electro hat Rob Keeble geschrieben dass er mit Behringer den MS-5 entwickelt. Er hat ja schon den 2600, 2600 Module (VCO) und auch die 2500 Module mit entwickelt. Er arbeitet auch in seiner eigenen Firma namens AMSynths wo er den Roland SH-5 als Klon für Euroracks schon anbietet. Also ich sehe nach der Keyboard Version auch einzelne SH-5 Module da er diese schon unter seiner eigenen Marke gemacht hat :)

  20. Profilbild
    SynthNerd  AHU

    Wenn der annähernd so gut klingt, wie das Original, werde ich den kaufen.
    Die Optik gefällt mir jetzt schon.

    Zu den Diskussionen für und wider Behringer mag ich nix mehr sagen – ist alles hier schon hundertmal durchgekaut. Da kommen keine neuen Argumente mehr…

  21. Profilbild
    Ric O'chet

    Es ist eine wahre Behringer-Schwemme an (Vintage-) Synths und mir wird da schon manchmal ein wenig schwindelig.
    Den B-Odyssey hab ich und da neben meinem großen MU-Modular nicht noch Dutzend andere stehen sollen, wird die Entscheidung immer schwerer: Der 2600er wird’s, der Neutron und Deepmind auch, der MS-5 lockt schon sehr….

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.