ANZEIGE
ANZEIGE

Marktübersicht: Die besten Drummodule fürs Eurorack

Elektronische Beats und Grooves für Eurorack

25. März 2022
Die besten Drummodule eurorack marktübersicht

Marktübersicht: Die besten Drummodule fürs Eurorack

Der Markt der Eurorack-Module hat sich in den letzten Jahren ungemein vergrößert. Auch wenn der Hype aktuell vielleicht etwas abflacht, ist das Interesse weiterhin groß und die Hersteller wollen möglichst viel davon mit den passenden Modulen bedienen. Auch im vergleichsweise kleinen Marktsegment der auf Drumsounds spezialisierten Module tummeln sich mittlerweile viele Hersteller. Von den größeren und weithin bekannten Unternehmen wie Erica Synths oder ALM Busy Circuits bis hin zu kleineren 1- oder 2-Personen-Unternehmen, deren Eurorack-Module nur in kleinsten Stückzahlen gefertigt werden, gibt es ein großes Angebot. In der folgenden Marktübersicht haben wir euch daher die wichtigsten Drummodule fürs Eurorack zusammengestellt.

ANZEIGE

Einzelne Eurorack-Drummodule oder mehrstimmiger Drum-Synthesizer?

Vor dem Kauf des ersten Drummoduls sollte man sich zunächst klar machen ob man sich ein Modul für die (nahezu) komplette elektronische Beats-Maschine oder sich lieber einzelne, dafür aber auch spezialisiertere Module ins Eurorack schrauben möchte. Einzelne Module haben den Vorteil, dass man sie – wie bei es von einem Modularsystem kennt – jederzeit neu verschalten und patchen kann. So entsteht auf Wunsch genau die Eurorack-Drummachine, die den persönlichen Klangvorstellungen am Nächsten kommt. Keine Kompromisse bei Kick, Snare, Hi Hat & Co. Natürlich gilt dies auch für alle darauf folgenden Module wie Mixer, Effekte und Dynamik-Tools.

Einfacher gestaltet sich dagegen ein Modul für das komplette elektronische Drumset, das mit unterschiedlichen Stimmen alles abdecken kann. Alternativ bieten einige Hersteller auch komplette Systeme bestehend aus mehreren, auf einander abgestimmten Eurorack-Modulen an.

Die besten Drummodule fürs Eurorack

Im Folgenden haben wir euch die wichtigsten Drummodule in alphabetischer Reihenfolge zusammengestellt. Sofern wir diese bereits getestet haben, sind unsere Artikel mit Klangbeispielen, Fotos, einer detaillierten Beschreibung und Bewertung verlinkt. Zusätzlich findet ihr in der Übersicht die wichtigsten Infos zu den Modulen. Auch Drumsampler sollen in der folgenden Übersicht nicht zu kurz kommen.

1010music Eurorack-Drummodule

Wir starten mit zwei Modulen, die zwar nicht explizit für Drumsounds gedacht sind, aber im Rahmen dieses Artikels nicht fehlen sollten. 1010music bietet mit seiner bitbox Mk2 sowie bitbox micro zwei Sample-Module an, die ab Werk mit einigen coolen Drumsounds ausgeliefert werden. Ein genauerer Blick lohnt sich hier auf alle Fälle.

1010music bitbox Mk2, bitbox micro

1010music bitbox micro mk2

2 HP Eurorack-Drummodule

2 HP Kick, Snare, HiHat

Von der Größe der 2 HP Module sollte man sich definitiv nicht täuschen lassen, denn alle sind von hoher Verarbeitungsqualität, sehr hohem musikalischen Gebrauchswert und benötigten dabei sehr wenig Platz im Modularcase. Und das bei absolut vernünftigen Preisen. Die dünnen Potis sind vielleicht nicht jedermanns Sache, lassen aber durch einen clever skalierten Reglerweg ein gut dosiertes Einstellen der Werte zu. Wie die Namen bereits verraten lassen, sind die Module auf Kick, Snare und HiHat spezialisiert.

ANZEIGE

2hp kick snare hihat

ALM Busy Circuits Eurorack-Drummodule

ALM Busy Circuits Akemie’s Taiko und Tyso Daiko

Die beiden ALM Busy Circuits Module bieten eine enorme Soundpalette mit schnellem Parameterzugriff und guter Einbindung in das Eurorack über viele Möglichkeiten zur Spannungssteuerung durch Control-Voltage. Die elektronischen Standard-Drumsounds, wie Bassdrum, Snaredrum, HiHats und Toms, bieten beide Module in großer Vielfalt. Der Bonusbereich beider Module betrifft die tonal spielbaren Klänge, wobei sich die Module synthesebedingt in den erzielbaren Sounds unterscheiden. FM-Synthese mit dem ALM Akemie’s Taiko oder Wavetables mit dem Tyso-Daiko.

ALM_AkemiesTaiko_und

ALM Busy Circuits Squid Salmple

Beim Squid Salmple handelt es sich um einen 8-Kanal-Audio und CV-Sampler. Sampeln, editieren und durch die Mangel drehen, alles dazu in Echtzeit – so lässt sich schnell mit diesem Modul arbeiten. Ab Werk sind bereits vielfältige Sounds, von klassischen Drumcomputern bis hin zu Synthesizer-Klängen, an Bord.

test alm busy circuits squid salmple

Befaco Eurorack-Drummodule

Befaco Kickall, Percall

Kickall ist ein analoges Kickdrum-Modul mit Einstellmöglichkeiten für Tune, Waveshshape (von Sinus zu Rechteck), Decay, Bend und Bend-Zeit.

Percall wurde dagegen für Percussion-Sounds entwickelt und ist als 4-Kanal-VCA mit Decay-Hüllkurven ausgelegt. Pro Kanal bietet das Modul einen Audio- und Trigger-Eingang, Decay-CV-Eingang und Envelope-Ausgang.

befaco kickall percall

Endorphin.es Eurorack-Drummodule

Endorphin.es Blck Noir

Der Sound von Blck Noir geht natürlich klar in Richtung der klassischen Beatboxen, allen voran der CR-78. Aber auch ein Stück weit darüber hinaus. Mit dem veränderbaren digitalen Noise und dem markanten Filter lässt sich der Klang auch schnell in eine moderne Richtung verändern.

Endorphin.es Queen of Pentacles

Auf der positiven Seite des Queen of Pentacles Moduls steht ganz klar der unbändige Spielspaß, der bei Endorphin.es aufkommt. Einmal angefangen mit komplexeren Modulationen, wird der Besitzer mit einer Bandbreite an beinharten Beats belohnt, die sich sonst nur mit mehreren Modulen erreichen lassen würden. Das Modul ist nicht nur ein Drum-Kit, sondern auch Filter, Booster und Effektgerät in einem.

 

Erica Synths Eurorack-Drummodule

Die zahlreichen Drummodule aus dem Hause Erica Synths haben wir uns in zwei Tests näher für euch angeschaut. Alles ist vorhanden, was man für die Erzeugung von Drumsounds und Beats benötigt. Im Jahr 2021 erschien die zweite Version der Erica Synths Bass Drums, die wir uns in einem separaten Test gewidmet haben.

Erica Synths Bass Drum (Mk1), Bassline, Snare, Hi-Hats

erica synths drumodule

Erica Synths Pico Drums, Sample Drum, Hi Hats A

Erica Synths bietet zahlreiche Eurorack-Module an, die auf den Drums- und Beats-Bereich ausgerichtet sind. Im zweiten

erica synths sample drums pico hihats a

Erica Synth Bass Drum 2

erica synths bass drum 2 test

Hexinverter Eurorack-Drummodule

Beim kanadische Hersteller Hexinverter hat man die Wahl zwischen der Mutant Machine, einer Art Drum-Chamäleon, das alle Bereiche von Drum- und Percussionsounds hinreichend abdecken kann und dabei auch noch satt klingt. Und das Modul ruft regelrecht danach, Sounds abseits der ausgetretenen Pfade zu erstellen – der Namenszusatz Mutant lässt dies bereits erahnen. Die vielen Ein- und Ausgangsbuchsen der Mutant Machine bieten eine perfekte Einbindungsmöglichkeit in bestehende Modularsysteme.

Alternativ bieten die Kanadier mit den Einzelmodulen der Mutant Serie klassische Schaltungen, die ebenfalls ordentlich verbogen werden können – also eigen- als auch einzigartig. Die Hexinverter Mutant BD9, Mutant Snare und Mutant HiHats sind verglichen mit anderen analogen Drum-Modulen mit ähnlichem Funktionsumfang ein wenig günstiger und somit auf jeden Fall eine Überlegung wert. Zusätzlich zu den bereits von uns getesteten Einzelmodulen bietet Hexinverter auch die Module Bassdrum, Clap und Rimshot an.

Hexinverter Mutant Machine

test hexinverter mutant machine

Hexinverter BD9, Snare, Hi Hats

hexinverter bd9 snare hihats

Hexinverter Mutant Bass Snare HiHats

Jomox Eurorack-Drummodule

Jomox ist seit vielen Jahr als Hersteller hochwertiger Drum-Synthesizer bekannt. Auch für das Eurorack-Format hat das Team um Jürgen Michaelis ein Modul gebaut. Die ModBase 09, die mittlerweile in einer MK2-Version im Handel erhältlich ist, bietet neben Kick Drums vor allem perkussive Klänge, Bässe und experimentelle Sounds, die sich dank der vier CV-Eingänge abwechslungsreich gestalten lassen. Der Sound ist sicherlich ein Alleinstellungsmerkmal.

jomox mod base 09 mk2 test

L.E.P. Eurorack-Drummodule

Auch beim italienischen Hersteller L.E.P. hat man die Wahl zwischen einem vollumfänglichen Modul und diversen Einzelmodulen. Von L.E.P. hatten wir bisher nur die Groovebox Leploop im Test, wobei es da einige Gemeinsamkeiten zwischen den Sektionen von Leploop und den Einzelmodulen gibt. Die Drummodule fürs Eurorack werden wir aber zeitnah testen und hier verlinken.

L.E.P. Multicassa

Das Multicassa Modul besteht prinzipiell aus drei Bassdrum-Stimmen sowie einem analogen Rhythmusgenerator. Klanglich geht es druckvoll und zum Teil auch recht dreckig zu. Dabei basiert Multicassa auf dem gleichen Schaltungsdesign wie die kleineren Cassa-Module.

lep multicassa

L.E.P. Cassa (CV), Bongo (CV), Legno (CV), Piattino

lep piattino cassa cv bongo legno

  • Aktuelle Preise: 89,- Euro (Bongo), 135,- Euro (Bongo CV), 95,- Euro (Cassa), 135,- Euro (Cassa CV), 95,- Euro (Piattino)
  • Herstellerseite L.E.P.

Michigan Synth Works Eurorack-Drummodule

Michigan Synth Works SY0.5

Mit dem SY0.5 Modul holt Michigan Synth Works den analogen Percussion-Klassiker Pearl Syncussion SY-1 ins Eurorack. Einige Originalbauteile sind verbaut, daher klingt es (fast) so gut wie beim Original. Das Klangrepertoire reicht von Kicks über tonale FM-Percussion bis hin zu Snare- und Zapp-Sounds.

michigan synth works

Mosaic Eurorack-Drummodule

Für einen festen Preis von 122,- Euro pro Modul bekommt man bei Mosaic die drei wichtigsten Bestandteile eines Beats: Bass Drum, Snare und Hi Hat. Dabei verbrauchen die drei Module aufgrund ihrer geringen Größe (Intellijel 1U) kaum Platz im Rack. Im folgenden Video könnt ihr euch einen ersten Eindruck davon machen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Noise Engineering Eurorack-Drummodule

Mit dem Basimilus Iterias Alter hat auch Noise Engineering ein Drummodul fürs Eurorack im Programm. Dank sechs tonaler Oszillatoren sowie einem Rauschgenerator lassen sich mit dieser digitalen Drumstimme vielfältige Sounds erzeugen.

Noise Engineering Basimilus Iteritas Alter

noise engineering basimilus iterias alter

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quanalog Eurorack-Drummodule

Quanalog BouBou

Fünf analoge Drumstimmen erzeugen beim Quanalog BouBou alles was das Herz begehrt: Kicks, Snares, Toms, Rimshots und HiHats. Aufgeteilt ist es in vier Sektionen. So klingt es:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

quanalog boubou

Patching Panda Eurorack-Drummodule

patching panda bd-z punch hatz

Mit BD-Z, Punch 3 und Hatz 2 hat Patching Panda drei interessante Module für den Drums-Bereich im Programm. BD-Z konzentriert sich dabei auf Kick-Drums und ist in der Lage eine breite Palette an Sounds zu erzeugen, die weit über typische 808/909-Sounds hinausgeht.

Punch ist dagegen auf dynamische perkussive Sounds spezialisiert, kann aber auch Basslines oder Leads erzeugen. Der VCA verfügt über eine integrierte Decay-Hüllkurve, die über Trigger, Gates oder CVs von sanft bis hin zu aggressiv eingestellt werden kann.

Das zweikanalige Hatz-Modul kann zwei Arten von Soundquellen kombinieren und ist so konzipiert, dass man eine geschlossene Hi-Hat auf einem Kanal und eine offene auf dem anderen erstellen kann. Dazu verfügt jeder Kanal über einen 2-poligen spannungsgesteuerten BP-Filter

Steady State Fate Eurorack-Drummodule

steady state fate entity kick

Brandneu ist das Eurorack-Drummodul Entity Ultra-Kick. Der Name verrät es bereits, hier dreht sich alles vornehmlich um Bass Drums. Aber auch perkussive Sounds und Synthesizer-Klänge lassen sich aus dem Modul herausholen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Thomas Henry Designs Eurorack-Drummodule

Thomas Henry Designs Mega Percussive Synth

Den Mega Percussive Synth gab und gibt es bereits in diversen Formaten, darunter auch eine Eurorack-Version. Aus drei Synthesizer-Elementen besteht das Modul. Diese können sowohl zusammen als auch getrennt voneinander abgegriffen werden. Dadurch ergibt sich eine große Spielwiese an Drum- und Beats-tauglichen Sounds.

mega percussive synth thomas henry

Tiptop Audio Eurorack-Drummodule

Tip Top Audio teilt seine Eurorack-Drummodule in die beiden Serien 808 und 909 auf. Entsprechend bilden die Modulfamilien den Klassiker-Sound der TR-808 und TR-909 nach.

Tiptop Audio 808 Module

tiptop audio 808

Tiptop Audio 909 Module

tiptop audio 909

Tubbutec Eurorack-Drummodule

Tubbutec 6m0d6

Auf der Superbooth 21 stellte Tubbutec sein Drummodul 6m0d6 vor, mittlerweile sind auch die ersten Module im Handel erhältlich. Das Drummodul stellt auf einer Breite von 24 TE das gesamte Drumkit der TR-606 bereit. Die Schaltungen basieren zwar auf dem Original, wurden jedoch modifiziert und um zahlreiche Parameter erweitert. Für Bass Drum, Snare, Low Tom, Hi Tom, Cymbal, Open Hihat und Closed Hihat gibt es neben Volume, Tune und Decay auch Instrumenten-spezifische Parameter wie Snappy, Tone, Click und Noise Amount. Man kann zwischen allen drei Klangquellen für Snare, Cymbal und die HiHats individuell wählen. Das White Noise wird digital erzeugt und kann in der Bit Rate reduziert werden. Der Oszillatoren-Mix Metal lässt sich tunen und mit Spread im Stimmverhältnis ändern. Über CV und MIDI kann Metal sogar tonal gespielt werden.

tubbutec 6m0d6 tr606 eurorack

Ein Test zum Tubbutec 6m0d6 werden wir zeitnah veröffentlichen. Bis dahin findet ihr im folgenden Video einige Informationen dazu:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vermona Eurorack-Drummodule

Vermona TwinCussion

Eine interessante Alternative zu dem vielfältigen Angebot an Drummodulen ist Vermonas TwinCussion. Mit seiner dualen Struktur ist es für zwei einfache Sounds (Kick + Hihat) ebenso gut einsetzbar wie für eine variable Snare oder Percussion. Einige Sounds gelingen besser als andere, insgesamt aber bewegt man sich im vom Vermona DRM gewohnten Kosmos. Doch mit dem Vorteil, dass man hier die Vorzüge der CV-Einbindung in einem Modularsystem genießen kann.

vermona twincussion

VPME Eurorack-Drummodule

VPME Quad Drum Voice

Mit seinen 22 TE ist das QD-Modul (Quad Drum Voice) von VPME zwar ein ordentlicher Platzhirsch im Case, aber eben auch ein echter Eyecatcher. Nach einer kurzen Einarbeitungszeit geht die Arbeit mit dem tollen und wertigen Modul flink von der Hand. Das QD klingt bei entsprechend gutem Quellmaterial sehr gut und hat zudem am Output ordentlich Druck und Durchsetzungsvermögen. Für den erfolgreichen Start ist mit der gut gefüllten SD-Card alles an Bord. Die Bedienoberfläche ist sehr gut strukturiert und wirkt in allen Details der Benutzerführung gut durchdacht.

vpme quad drum voice qd

WMD Eurorack-Drummodule

Aktuell bietet WMD fünf Eurorack-Drummodule mit unterschiedlichen Schwerpunkten an. Die beide von uns bereits getesteten Module Fracture und Chimera sind auf elektronische Percussion-Sounds spezialisiert, Crater und Kraken (Test folgt in Kürze) sorgen für die passenden Bass Drums und Snares. Hinzu gesellt sich Crucible (Cymbals) so dass man mit den WMD Modulen prinzipiell das komplette elektronische Set abdecken kann.

WMD Chimera

wmd chimera

WMD Crater

wmd crater

WMD Crucible

WMD Fracture

wmd fracture

WMD Kraken

WMD Kraken Snare Drum Eurorack t

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Codeman1965 AHU

    Guten Morgen, Felix,

    großes Dankeschön für diesen Artikel…!

    Ich bin noch etwas unschlüssig, ob ich überhaupt Drums ins Eurorack integrieren soll.
    Falls ja, wären für mich bisher die Sachen von 2HP und TipTop Audio relevant.
    In Deiner Auflistung sind einige Module, die ich noch nicht auf dem Schirm hatte, da muss ich noch mal in mich gehen.

    Guter Artikel zum (für mich) richtigen Zeitpunkt… :-)

    • Profilbild
      moinho AHU

      Ich seh drei mögliche Gründe, warum man Drums ins Eurorack integrieren soll:
      1. Homogene Systemarchitektur,
      2. unübliche Klänge,
      3. unübliche Ansteuerung (Sequenzen).

      Nachdem Du Dir überhaupt die Frage stellst, nehme ich an, daß (1) für Dich keine Notwendigkeit ist (d.h. daß es ok ist, daß Du noch ne Drummachine oder so danebenstellst), und da Deine Ideen in Richtung der 2hp- und Tiptop-Module gehen, schließe ich, daß Du keine unüblichen Klänge willst.

      Bleibt noch (3): so ganz schnell einzelne Steps aus nem Part rausnehmen, das Hihat-Pattern neu triggern, jedesmal nachdem der Bass (oder so) nen Fis gespielt hat, oder einfach ne Turing Machine logisch verknüpft mit Euclidean Patterns geht in ner anderen Umgebung wenn überhaupt so doch deutlich unbequemer.

      Am Schluß wie so oft: „your call“ ;)

      (In meinem Fall steht neben den Modulardingern ohnehin meistens Elektron Analog Rytm, MPC oder MC-707, d.h. die Standardsachen sind einfach abgedeckt. Deshalb hab‘ ich auch, anders als anfangs, dann wenn eher unübliche Drumsounds aus dem Eurorack. Die aber teils die Steuerung von den Grooveboxen kriegen…
      An Modulen: Basimilus, Akemie’s Taiko, Plaits, oder selbergebaute Sachen. Wobei Squid Salmple hochinteressant ist, aber (für mich) eher für andere Sachen.
      Ein paar von den Tiptop-Modulen hatte ich mal ausprobiert, die waren für das was sie machen richtig fein).

      • Profilbild
        Codeman1965 AHU

        Danke für Deine ausführliche Antwort, moinho…!

        Notwendig isses in der Tat nicht, ich habe eher die Überlegung, meine Klanggebilde ein wenig zu untermalen. Dafür brauche ich kein komplettes Drumset, unabhängig davon, ob es eher konventionell oder ungewöhnlicher wird.
        Da schweben mir eher einzelne Module vor, bin da auch auf keinen Hersteller festgenagelt.

        Und weil ich in dieser Richtung noch keinen Plan habe, bin ich über Felix‘ Artikel und so ausführliche Denkanstöße wie Deinen sehr dankbar…! :-)

  2. Profilbild
    Dirk Siegmund

    Danke für die Zusammenstellung !

    Müsste man nicht auch Module wie Mutable Braids und Plaits bzw. Behringer Brains in diese Liste mit aufnehmen, die eine Reihe an Drum-und Percussion-Algorithmen besitzen ?

    Vor allem für diejenigen, die etwas kleinere Setups mit mehr Flexibilität benötigen, sind diese Module sowohl als Drums, als auch als Tonerzeuger verwendbar.

    Ich benutze bisher keinerlei explizite Drum-Module, habe aber nun zwei ältere Braids und jetzt noch ein Brains bekommen. Damit lassen sich schon sehr gut Drumkits bauen.

  3. Profilbild
    Anthony Rother AHU

    Danke für den Artikel.
    Das Tiptop 808 Snare Modul kann ich nicht empfehlen.
    Ich hatte es vor 2 Wochen hier im Studio und habe es wieder zurückgegeben.
    Da es dumpf ist und irgendwie keinen Druck hat.
    Es wurde auch in dem Test von Thilo hier auf Amazona so wahrgenommen.
    Das soll kein Bashing von meiner Seite sein.

  4. Profilbild
    Garfield Modular AHU

    Herzlichen Dank für den Artikel Felix! Super Arbeit und ein sehr interessantes Artikel :-)

    Für die knallharten Die-hards hier die noch einige Modulen fehlen, hier noch einige Drum/Percussion Module die man sich auch für das Eurorack überlegen könnte:

    ADDAC – 103 & 104 T-Networks Module
    Bastl Instruments – Tea Kick (das leider anscheinend discontinued ist)
    Delptronics – LDB-2e & 2x Module
    Dreadbox – Drips
    EMW – hat einige Module
    Folktek – Matter II & Resist
    Future Retro – Transient Plus
    Metasonix – RK1 Noisedrum
    MFB – hat mehrere Drum Module
    Mutable Instruments – wurde schon erwähnt, zusätzlich wäre vielleicht Grids noch interessant
    Naad – LD4 – Loopjunkie Drum
    Patching Panda – die meist wichtigsten wurden schon erwähnt, der N.V.H.S. könnte noch interessant sein
    Qu-Bit – Surface
    Sequentix – Eurorack Drum-Mux
    Snazzy FX – Kick_Me (persönlich finde ich dieses Modul super!)
    Soundforce – hat zwei Module, für die die den guten & alten Roland Sound mögen
    Soundmachines – SD1 – Simpledrum (6 voices)
    Synthrotek – AstroNoise (Chiptune Oscillator)

    Das sind so die Modulen neben die von Felix und anderen schon erwähnt worden sind die man einigermaßen „einfach“ in Deutschland oder Europa bekommen kann ohne sich all zu viel Mühe geben muss wegen Import, usw. Wobei hier und da vielleicht leider schon ein ausverkauft sein könnte, die große Mengen an Modulen sind kaum bei zuhalten :-(

  5. Profilbild
    Garfield Modular AHU

    Weiter mit Teil2, letzter Teil hoffe ich. Peter wann wirst du den Maximum an Characters mal vervierfachen? ;-)

    Wer noch mehr Modulen finden möchte, da könnte man noch auf modulargrid.net in der Modules Tab „etwas“ mehr finden… aber vermutlich reicht das schon.

    Dabei komme ich zum zweiten Kommentar/Teil meiner Nachricht. Drums & Percussion finde ich ein „schwieriges“ Thema im Eurorack. Wie auch schon durch Codeman1965 erwähnt wurde, soll man halt Drums/Percussion überhaupt „zulassen“ im Rack? Schwierige Frage der jeder für sich irgendwie aus knobeln sollte. Ich benützte Teils Drum Module wie einige einzeln Drum Module von Erica Synths, oder halt der Kick_Me von Snazzy FX und der Tea Kick von Bastl Instruments. Teilweise sind das wirklich super Module und man kann da, wie auch schon durch Moinho erwähnt wurde, schöne unübliche Sounds kreieren die es (wenn ich das mal so sagen darf) „Standard Geräte“ nicht ergeben lässt oder halt viel schwieriger als im Eurorack; klaro…

    … Wirklich?

    Einerseits ja, wirklich, dafür haben wir ja das Eurorack :-)

    Anderseits… wenn ich jetzt gerne ein pures, Naturellen, akustisches (analoges?) Drum Sound haben möchte dann wird das schon etwas weniger einfach, finde ich mindestens. Wenn man dann noch mal spezifisch nach dem Sound von Cymbals (Becken) schaut dann wird das ganz schwierig. Ich habe zwar ein Cymbals Modul von Erica Synths…

    • Profilbild
      Codeman1965 AHU

      Junge, hast Du einen Output heute…! :-)

      Was mich angeht, würden mir einzelne Percussion-Voices eher gefallen als komplette Drum-Module.
      Hier mal ein „Plopp“, da mal ein „Bip“ oder „Tssst“, gerne auch von verschiedenen Anbietern.

      Integration ins Eurorack wäre deswegen interessant, weil ich dann quasi „all-in-one“ arbeiten könnte, was mir am Modularen gerade so gefällt…

      Aber wie gesagt, das sind erst einmal nur lose Überlegungen, die noch nicht wirklich ausgereift sind.
      Und solche „Turbo-Listings“ wie Deine machen mir die Entscheidung nicht leichter… :-)

      LG

      • Profilbild
        Garfield Modular AHU

        Hallo Codeman1965,

        Ha, ha, ja gestern war ich voll drauf :-) Und was auch hilft… ich liebe Eurorack Sachen, einfach nur toll!

        Jetzt habe ich gerade den neuen Artikel unter Keys über Colossus gelesen, da verdirbt mir aber der Preis den Spaß… aber sehr tolles „Gerät“, das ja.

        Ich finde da hast du recht, wenn man für die Option für Drums/Percussion ins Eurorack geht dann halt die einzeln Modulen, da sind (meistens) die Modulation Möglichkeiten & Flexibilität größer als bei einem „völligen“ Drum Module der x-beliebige Voices hat.

        Ich hatte eine Weile her bei meinem lokalen Händler den Endorphin.es – Blck_Noir ausprobiert, aber irgendwie… ich weiß nicht, schwierig zu sagen. An sich ist das schon ein gutes Modul aber ich hatte da irgendwie ein eingeschränktes Gefühl. Der Queen Of Pentacles ist da vielleicht etwas besser aber nach die Enttäuschung mit Blck_Noir habe ich die komplett-Drum-Modulen etwas aufgegeben. Auch finde ich der Queen Of Pentacles etwas zu chaotisch, das wird wahrscheinlich an mich selbst liegen aber irgendwie muss für mich ein Modul logisch zu benützen sein und das fand ich bei der Queen etwas weniger gut wie bei der Blck_Noir.

        Nah ja gut, ich bleibe am herum schauen wie das Drums/Percussion Thema sich am besten lösen lässt in/mit Eurorack :-)

        Viele Grüße, Garfield.

  6. Profilbild
    Garfield Modular AHU

    Sorry, leider doch noch ein Teil 3 (Peter, bitte Kommentare erlauben die länger sein dürfen :-) )

    Also der Cymbals Modul ist zwar gut aber den puren Sound den man von ein „echten“ Becken bekommen kann, das wird schon recht schwierig im Eurorack (ohne lange Samples zu benützen).

    Deshalb schaue ich mir auch „gute“ (ja ich weiß, was ist schon „gut“) alternative an. Zum Beispiel der Vermona – DRM1 Mk IV heutzutage (ich habe noch der Mk III) aber bitte mit Trigger Inputs damit sich das einfacher/direkter mit dem Eurorack System spielen lässt. Auch der Clavia – Nord Drum 3P ist schon sehr gut, leider aber nur mit ein Eurorack Sequencer an zu steuern der auch MIDI kann.

    Und jetzt überlege ich mir sogar um nur rein für die Becken, die tatsächliche echten Becken zu kaufen damit das halt doch besser klingt (wenn man überhaupt genau diesen Sound sucht, was bei mir den Fall ist).

    Tja das könnte auf eine riesige Diskussion auslaufen, ich weiß, ich wollte es aber trotzdem mal erwähnt haben. An sich bin ich ein riesigen Eurorack Fan, aber bei Drums/Percussions bin ich immer noch am zweifeln was da der „beste Weg“ ist…

    Anyway, ich wünsche jeder viel Spaß beim Musik machen und speziell viel Spaß beim Eurorack :-)
    Viele Grüße von Garfield Modular.

  7. Profilbild
    bnckd

    ZAAR von der kleinen italienischen Schmiede Arcaico ist auch sehr zu empfehlen, 4 stimmen die gut zueinander passen und eher eine klassische Eurorack drum-verschaltung repräsentieren, aber kompakter als zb Filter plus envelopes plus VCA bzw LPG etc. Dazu kommt n mixer samt panner und filter! Das alles wiederum kombiniert mit sowas wie dem pico drum oder dem disting mk4 für drum samples und so pseudo round robin Spielereien reicht völlig aus. Die Lofi Variante dazu wäre Ladiks 333 oder ein Radio Music von Music Thing. Ebenfalls 2 unbekannte module sind der drumbo von taktaktak – eine syncussion on steroids, absolute Empfehlung! – sowie die diy Module von Skulls & Circuits. Zu den einzelnen Modulen, die hier vorgestellt wurden, kann ich bei Interesse gern noch weitere „quick comparisons“ anbieten – basierend auf eigenen Erfahrungswerten, ich hab fast alle(S) davon getestet über die letzten 10 Jahre…Ach ja den squarp Rample habe ich hier auch vermisst, fand ich vom Konzept und den samples her absolut spitze, aber die latenz war n Horror.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X