ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Report: Musikmesse 2009 / Gitarre & Bass

7. April 2009

Gitarre & Bass

Messebericht – Musikmesse Frankfurt/Main 2009

Halle 4- die Zentrale der Saitenfraktion

Halle 4- die Zentrale der Saitenfraktion

ANZEIGE

 

Autor Gitarrenbereich: Matthias Ziegenhain
Autor Bassbereich: Andreas Rademacher

 

Für alle, die sich den Trubel und die Hektik der Frankfurter Messetage zum alljährlichen Mekka der Musikinstrumente sparen möchten, bietet Amazona.de einen prägnanten Überblick über das aktuelle Geschehen in der Gitarren/Basswelt. Aber auch das allgegenwärtige Damoklesschwert scheint über Frankfurt zu schweben: Na klar, die Finanzkrise. So fällt direkt auf, dass nicht nur vielerorts der Messestand etwas bescheidener daherkommt, sondern auch an den sonst so zahlreich vertretenen leicht bekleideten Messehostessen gespart wurde. So verwundert es kaum, dass sich der Großteil der Messeneuheiten als Upgrade-Version oder Limited Edition altbewährter Dauerbrenner entpuppt.

Neuheiten Gitarre

ANZEIGE

Dem Alphabet entlang machen BOSS (bzw. Roland) den Anfang, welche der oben beschriebenen Entwicklung auch gleich Tribut zollen: Der große Bruder des quadratischen Klassikers CUBE erblickt das Licht der Welt. Der CUBE-80x bietet nicht nur satte 20 Watt mehr als sein Vorgänger 60x, sondern ist zusätzlich mit integriertem Looper sowie einer Speicheroption für den Leadkanal bestückt. Darüberhinaus wurden die Hall- und Echosektion getrennt und ein Modeling des Fender Deluxe Reverb unter das handliche und nur unbedeutend schwerere Würfelgehäuse gepackt. Mit dem ME-70 wurde ebenfalls das „Konzept des großen Bruders“ umgesetzt, denn hier wurde quasi das ME-50 um eine Vorstufenfunktion mit diversen Ampmodelings erweitert und ebenfalls ein Looper untergebracht.

Weniger mit ihren Gitarren, sondern vielmehr mit lautstarken Protesten vor dem Haupteingang der Messe machten CORT (genauer gesagt die Arbeiterschaft) auf sich aufmerksam. Seit mehr als 700 Tagen kämpfen diese gegen Ausbeutung und unmenschliche Arbeitsbedingungen. Auf ihre Stimmen für Gerechtigkeit wurde die Weltöffentlichkeit jedoch – trotz Mittel wie Hungerstreik und Selbstverbrennung – nicht aufmerksam. Da Cort 95% ihrer Produkte auf dem Weltmarkt absetzen, reagiert Cortchef Young-Ho Park auf das Einfordern der Arbeiterrechte mit Betriebsschließungen und Scheinbankrott. Zudem entlässt der 120-reichste Mann Südkoreas über 400 Arbeiter/innen. Doch trotz der formell einwandfreien organisierten Demonstration, reagiert die Messe mit der Behinderung der Protestaktion durch Security und Polizei und verhängt sogar Hausverbot. Wir stehen hierbei nicht nur als Besucher der Messe oder Musiker in der Verantwortung, sondern vor allem als Menschen angemessen auf diese Aktion zu reagieren.

Cort

Cort

Den E 635 Fireball 100 gibts bei  ENGL zu bestaunen, der nicht nur mehr Power hat als sein Vorgänger, sondern durch einen dunkleren mittenfokussierten Sound gekennzeichnet ist. Der spezielle Mid-Boost lässt sich per Footswitch steuern und soll ganz besonders kräftig einheizen.

ESP Guitars glüht schon mal die Hölle vor um den Blackmetallern von Dimmu Borgir mit der LTD Okkultist und LTD Shadow zu huldigen. Drei weitere Modelle entstammen der Graphic Series und kommen in Zombie II Clockwork Anstrich. Sowohl EC, EX und die Viper sind in der LTD Variante mit der eigenwilligen Verzierung erhältlich.

ESP Guitars

ESP Guitars

ANZEIGE
 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE