width=

News: Behringer DeepMind 12, Analogsynthesizer

9. August 2016

999 US$ !!! Jetzt Ehrlich?

Zwischenmeldung: Nach ersten Meldungen und Gerüchten im Netz, hat mir Uli am Telefon soeben bestätigt, der Behringer DeepMind 12 wird unter 1.000 US$ kosten – oder besser gesagt 999 US$ Ladenpreis.

 

Bildschirmfoto 2016-08-08 um 10.29.31

Wow!!! VIDEO 6

Wir dachten ja, das war’s, nachdem VIDEO Nummer 5 sowie unsere exklusive Preview zum Behringer DeepMind 12 erschienen ist. Weit gefehlt, denn im aktuellen VIDEO NUMMER 6 geht die Crew rund um Pete Sadler zum ersten Mal detaillierter auf die Oszillatoren ihres Analogsynthesizers ein. Das wiederum bedeutet, wir werden sicher noch viele Teaser zu sehen bekommen. Als nächstes kommt dann Filter, dann Envelopes … und vielleicht gibt es irgendwann auch einen Teaser für den Stromanschluss ;-)

Eigentlich waren wir all der Teaser nun überdrüssig, aber sorry – irgendwie ist dieser hier anders und irgendwie haben sie uns doch wieder dran gekriegt. Trotzdem, bitte keine Bange, wir mutieren hier nicht zu Behringer Fanboys, sondern werden den DeepMind 12 – wenn er denn mal da ist – sehr genau und kritisch betrachten.

Und da ich persönlich mit Uli befreundet bin, werde ich auch ganz sicher nicht der Autor eines solchen Tests sein. Ganz im Gegenteil, wir werden aus unserer Riege einen Autor finden, der dem Produkt sehr kritisch gegenüber steht. Nun aber viel Spaß beim neuen Video:

VIDEO 5:

Endlich, die Katze ist aus dem Sack. Behringers neuer Synthesizer trägt den Namen „DeepMind12“ und wird im folgenden fünften Video noch ausführlicher als bisher präsentiert. In ausländischen Foren und Onlinemagazinen wird kolportiert, dass der „DeepMind12“ 500 USD kosten wird. So gerne wir das bestätigen würden, halten wir diese Information für eine Presseente. Eine offizielle Verlautbarung zum Preis gibt es von Behringer definitiv noch nicht. Nach unserer Meinung und Erfahrung wird der Preis deutlich höher angesetzt sein. Nun aber viel Spaß mit dem fünften Video von Behringer:

Forum
  1. Profilbild
    d2000

    Ob der Synthie wohl wieder eine „Hommage“ an ein bestehendes Produkt ist („Hier, bau nach!“ heißt es dort ja normalerweise)? Ich tippe auf dem Minibrute.
    Eine Eigenentwicklung wäre natürlich schön, vielleicht hat sich Behringer ja geändert.

  2. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Ich habe nur eine Frage…mono oder poly? oder monopoly? :D

        • Profilbild
          dilux  AHU

          peters hinweis auf das interview mit uli behringer von 2014 lässt eigentlich nur einen schluss zu: polyphon!

        • Profilbild
          AMAZONA Archiv

          Mir gefällt Dein Kommentar in Mics Forum – „Man sieht Rolandiges und Moogiges aber hört Brutiges.“ Prinzipiell einmal gut, bis auf Richard Devine, der sich für mich mit seiner Aussage immer mehr zum Jordan Rudess der Modularszene entwickelt. Aber gut, um den geht es hier ja nicht.

          Mir ringt das Projekt und vor allem das Engagement Respekt ab. Von daher bin ich schon auf die ersten aussagekräftigen Demos neugierig. Die Daumen sind – aus nicht ganz uneigennützigen Gründen ;) – gedrückt, oder vielleicht passender, fingers crossed.

          Ich möchte das Ding erst einmal selbst in Händen haben und spielen und ich denke man sollte Behringer eine faire Chance geben. Sollte es günstig sein, dann gibt das vielen eine Chance, die nicht die dicke Kohle haben. Vielleicht ist es ja auch der Startschuss zu einer ganzen Serie an Instrumenten. Wenn die so gut klingen wie die Marketing Maschinerie läuft, dann gibt es da Grund zur Freude. :-))

          • Profilbild
            AMAZONA Archiv

            Hi Peter, ja das war mein erster Gedanke. ;) Wer Richard Devine ist mußte ich erstmal ergooglen. Expertenmeinungen sind mir auch relativ Schnuppe aber klar das ist gehört zum Marketing. Ich bin wirklich gespannt was hier auf uns zukommt. Ich hoffe kein weiterer Clone von irgendwas, sondern etwas Neues. Ob da Behringer draufsteht oder ALDI ist mir auch egal, Hauptsache es klingt vernünftig, ist nicht zu billig gebaut und es kommt überhaupt was… :)

            • Profilbild
              AMAZONA Archiv

              > Ich hoffe kein weiterer Clone von irgendwas, sondern etwas Neues.

              Da muss ich Dir gleich noch einmal zustimmen. Elektron hat z.B. mit dem aK gezeigt wie es auch geht, vier Stimmen mit einem anderen Ansatz. Und da fragt auch niemand ob das jetzt z.B. nach Moog, Roland oder Oberheim klingt.

              • Profilbild
                AMAZONA Archiv

                Eben! Die ganze Vergleicherei macht mich total fertig. :D Schönes WE noch. :)

                • Profilbild
                  spacelight  

                  Von der Beschriftung und den Slidern sieht er schon bisschen nach Juno 60 / 106 aus.
                  Ich werde mir den sicher zulegen .. :-)

          • Profilbild
            TobyB  RED

            hallo,

            die Peters nageln es wieder auf den Kopf ;-) Ich hab heut mal wieder GAS gegeben und danach kann ich dir leider nur zu stimmen. Ich denke der Grund warum der Markt momentan nicht in die Gänge kommt, ist auf der einen weil man die traditionellen Konzepte über Bord geworfen hat und mittlerweile sehr kurzfristig wirtschaftet. Insofern ist das Projekt Behringer schon mal ne andere Kiste. Und m.E haben sie in der Kommunikation nichts falsch gemacht. Und wie ich unten schon sagte der Markt ist da. Wenn auch nicht einfach zu haben. Aber er da. Btw, du warst nicht der einzige der sich bei Richard Devine die Augen gerieben hat, egal, er hatte wohl noch Bonusmeilen ;-)

            • Profilbild
              AMAZONA Archiv

              Wieso kommt der Markt nicht in die Gänge? So weit vorn in den Thomann Verkaufsrängen wie OB-6 und Prophet-6 habe ich Synthesizer dieser Preisklasse schon lange nicht mehr gesehen. Da würde ich mal sagen, der Markt brummt doch ganz gut, wenn man es mit den letzten Jahren vergleicht und es ist auch ziemlich geil, was es zur Zeit so neu zu kaufen gibt. Ob Behringer mit einem Synth Daves jahrzehntelange Arbeit einfach so aufholt oder ob da aus welchen Gründen auch immer mal wieder gehypt wird, werden wir sehen.

              • Profilbild
                TobyB  RED

                Hallo Andreas,

                du gibts dir die Antwort ja fast selber. OB 6 und Prophet… Dann JD XA und dann kommt ne Weile nix. Und unter 1000 € haben wir nur VAs. Seit neuestem den Minilogue mit 4 Stimmen. Aber ansonsten nur Gadget die auf Budget getrimmt sind. Nicht das ich dagegen was habe aber es ist für mich halt eine Lücke.

            • Profilbild
              AMAZONA Archiv

              Korg hat mit dem Minilogue ja schon mal vorgelegt, allerdings mit kleinen Tasten. Zum Glück hat man sich bei Behringer in dem Punkt aus meiner Sicht richtig entschieden. Die vier Oktaven und die Bauweise lassen den Schluss zu, dass dieses Modell auch live zum Einsatz kommen wird. Wie Marko hoffe ich auch auf etwas Neues. Und Devine finde ich mittlerweile peinlich, deshalb der Vergleich mit Ruddess. Beide unbestritten gut in ihrem Fach, aber für mich ein Grund zum fast forward.

              • Profilbild
                Tyrell  RED 41

                Dem stimme ich zu, und auch ein HZ wird für Synth-Werbung deutlich zu oft zitiert oder „beschworen“. Ich denke, oft sogar ohne das er es wirklich authorisiert hat. Nur weil er sich viele Synths ins Studio holt, heißt das ja nicht, dass das alles seine Lieblingsstücke sind.???

              • Profilbild
                TobyB  RED

                Hallo Peter,

                wenn der Minilogue denn hier im RheinMain Gebiet mal lieferbar wäre, bzw. wieder ;-) Aber davon ab, ich hatte gestern mal wieder Reface unter den Fingern. Und hab festgestellt, Miniklaviatürchen gehen nur bedingt. Und in sofern ist Behringers Entscheidung schon richtig. Jordan Rudess ist für mich erstmal der Tastenmensch von Dream Theater. Wobei ich Doch eher der Derek Sherinian Typ bin. Richard Devine kenne ich musikalisch nicht. Ich weiss auch nicht ob das nun eine Lücke ist. Seine Sounddesign Arbeiten sind für mich langweilig, ich hab aus Klaus P Rausch “ Modern Sampling“ und DX Fibel und den Büchern von Herrn Gorges wesentlich mehr gelernt. Und am Ende zählt das was hängenbleibt ;-)

                • Profilbild
                  AMAZONA Archiv

                  Ich glaube die Fachliteratur wird beim Behringer Synthesizer für viele nicht notwendig sein (um die Kurve zum ursprünglichen Thema zu kratzen). Aber vielleicht wird er ja hier auch als „Volkssynthesizer“ für einen entsprechenden Workshop herangezogen.

  3. Profilbild
    tomk  AHU

    Wenn der Preis den Synth-Markt verändern soll, dann tippe ich auf 299€ (denke momentan hat dies der 4stimmige Minilogue gepachtet).

  4. Profilbild
    Viertelnote  AHU

    Hallo Peter,

    ihr versteht es wirklich, den User am Ball zu
    halten:) Macht Lust auf mehr. Die Filterresonanz ganz am Ende gefällt mir nicht wirklich, aber das muss ja noch nix heissen.
    In diesem Sinne: Elfmeter geschossen und versenkt:)

    lieber Gruß

  5. Profilbild
    Mick  AHU

    Komm schon, rufe den Uli mal an, und frage ob Du das verraten darfst;-)

    Was ist denn dabei? Bei monophon können wir mit Sicherheit einen NoBrainer in Sachen Preis/Leistung erwarten. Und bei polyphon, gäbe es wohl eine riesige Vorfreude! (incl. meiner einer!)
    …erscheint er denn noch dieses Jahr, oder erst zur NAMM 2017 ?

  6. Profilbild
    digital-synthologie  AHU

    Mist. Hätte ich mal gewartet. Jetzt muss ich schnell den OB-6 wieder loswerden, bevor er nichts mehr wert ist.

    Bin mal gespannt, ob der Synth dem Behringerprinzip „Viel fürs Geld, aber nicht wirklich gut“ verhaftet bleibt.

    • Profilbild
      Obie69  

      Den OB-6 würd ich niemals von der Bettkante stoßen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der behringer eine Alternative zum OB-6 oder P-6 wird, eher eine sinnvolle Ergänzung.

  7. Profilbild
    Atarkid  AHU

    Mir würde auch gefallen, wenn das klappt wie erwartet. Denn dann, und nur dann, kann man mit weiteren Produkten in der Art rechnen.
    Wenn die Qualität der Bedienelemente passt, seh ich da aber kein Problem. Was soll der Skeptiker dann noch groß sagen?
    Noch ne 626 oder RX entstauben und fertig ist das 80er Lineup ^^. Ich bin jedenfalls gespannt und sehr neugierig.

  8. Profilbild
    baghira

    Kann mir mal jemand erklären, was dieses Versteckspiel a la Weihnachtsmann soll. Ich find das ein wenig albern. Liegt vielleicht daran, dass ich schon erwachsen bin.

          • Profilbild
            elektrock  AHU

            Erstaunlich wie sich der Synthi-Markt entwickelt
            und das was wirklich zählt, ist die Leidenschaft
            solche Teile zu bauen.
            Dann passt auch der Sound und alles andere auch.
            Naja und Teaser muss einfach sein in der heutigen Zeit.

            • Profilbild
              Organist007  

              Was WIRKLICH zählt ist, inwieweit der „user“ imstande ist, eine Beziehung zu seinem Gerät herzustellen. All diese teaser sind natürlich super gemacht, ob nord lead 4, dave smith oder behringer. Eine wesentliche entscheidungahilfe sind für mich immer die reviews von sonic state/lab, bei denen der jeweilige synth auch immer pur angespielt wird, ohne playbacks. Wenn man dann das ding zuhause stehen hat, ist das wieder eine andere sache.

  9. Profilbild
    maga

    Man sieht es ganz kurz:
    4-Oktaven Tastatur, hoffentlich mit Aftertouch….

    Wenn der Preis stimmt, wärs ne nette Ergänzung zu
    meinem Prophet 6….. günstiger als der OB6 wird er
    sicher, oder?

  10. Profilbild
    laubi  

    Hallo Peter,

    >Keine Ahnung, was dem Rotstift zum Opfer fällt und keine Ahnung, ob dann der Synth noch so klingt wie der Prototyp, den ich gehört habe.<

    Ich hoffe doch sehr, dass gerade bei der Klangqualität nicht gemarktwirtschaftet wird, denn das ist ja gerade DAS Kaufargument Nr. 1 bei einem Analogsynth! 2D (bis leicht 3D) klingende Analoge sind ja schon auf dem Markt – auf einen lebendig klingenden (polyphonen) 3D-Analogsound wartet die crowd… :)
    Split/Layer-Möglichkeiten wären noch amtlich, weiß aber nicht wohin der Erstling abzielen soll, gleich top-class oder Einstiegsdroge? Beim ersten wärs natürlich zu erwarten.. soweit ein netter (und noch nicht überhypter) Vorgeschmack – bin gespannt!

  11. Profilbild
    D-Drummer  

    Youtube-Videos sind natürlich nicht aussagekräftig was den Sound angeht, aber was bislang dort zu hören ist, haut mich gar nicht um. Es klingt doch alles sehr bedeckt und hat keine Brillianz oder strahlende Höhen wenn das Filter dann mal kurz aufgemacht wird. Auch einen eigenständigen Charakter kann man bislang nicht ausmachen. Ich denke das wird halt ein typisches Behringer-Teil: billig, klingt ok – mehr aber nicht.

    • Profilbild
      Tyrell  RED 41

      Mal sehen wie am Ende das Resultat tatsächlich ausfällt, aber eines möchte ich zu bedenken geben: Meinen Prophet 6 habe ich nach zwei Wochen wieder abgegeben. Ich war einfach nicht überzeugt (klar, das ist Jammern auf hohem Niveau). Den OB-6 aus gleichem Haus fand ich deutlich besser. Aber sowohl ein P6, als auch ein OB-6 sind großartige, analoge Musikinstrumente – und nicht mehr oder weniger erwarte ich vom neuen Behringer Synthesizer.

      • Profilbild
        BA6  

        Eins ist schon mal klar: das Design ist äußerst gelungen. Angenehme, klare Beschriftung ähnlich wie bei den alten Roland-Synthesizern, Holzseitenteile, beleuchtete Taster, Status-LEDs, klassisches Design – Volltreffer. Kein Spielzeug-Design mit Minitasten und winzigen Fadern wie bei der Reface/Boutique-Konkurrenz.
        Der Klang ist, nach dem Video zu schließen, sehr fett. Das Teil ist möglicherweise ein ganz großer Wurf, weil es so aussieht, als sei es eine ideale Mischung aus Eigenständigkeit und Anlehnung an Klassiker, sowohl äußerlich als auch klanglich. Zum Punkt „Polyphonie“ könnte ich mir vorstellen, dass der Synth eine monophone Analogsektion hat, die mit einer VA-polyphonen Sektion kombiniert ist. Immerhin scheint es ja einen Taster „Analog“ zu geben, wenn ich das im Video richtig gesehen habe.
        Wenn das Instrument preisgünstig und in großer Stückzahl noch vor Weihnachten auf den Markt kommt, wird das sicherlich auch wirtschaftlich ein großer Erfolg. (Und steht dann auf meiner Wunschliste auf Platz 1.) Der Erfolg ist Uli Behringer auch zu wünschen, denn er ist ja auch einige unternehmerische Risiken bei der Entwicklung dieses Projektes eingegangen.
        Ach ja – gute Besserung für deine Zunge, Peter. Ich hoffe, dass die intakt bleibt, um zu gegebener Zeit noch ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern zu können :-)

  12. Profilbild
    defrigge  

    Könnte es sich um was Juno-ähnliches handeln?

    Auch wenn es natürlich albern ist, das als einen P6- oder OB6-Ersatz zu betrachten: eine Ergänzung und Bereicherung könnte es bei gutem, eigenständigem Analog-Klang und erträglichem Preis sicher werden.

  13. Profilbild
    A.Vogel  AHU

    Die Hauptfrage, die ich mir aktuell stelle (und zwar deshalb, weil das Gerät ja offensichtlich doch unter dem Namen „Behringer“ und doch nicht „Midas“ oder sonstwas rauskommt) ist: Wird Behringer hier wirklich wie gewohnt den Preisbrecher geben, oder werden sie erstmals einen Preis aufrufen, der dem des Wettbewerbs entspricht?
    Und nein, ich halte den Minilogue eher weniger für einen Mitbewerber, eher Prophet-6, OB-6 und Konsorten.
    Monophon dürfte eh ausgeschlossen sein, vor allem, da die Luxusklasse jetzt mit dem Matrixbrute wahrscheinlich einen kapitalen Platzhirsch bekommen hat.

  14. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Es ist tatsächlich ein neues Video, die Frau ist nicht dabei und es gibt mehr Sounds. Und die klingen schon mal sehr analog.
    Es soll wohl eine ganze Serie an Synthesizer geben ähnlich wie beim x32. Ich hoffe sie fangen da gleich mit dem größten Modell an, wie beim x32 auch, und bringen dann mehrere kleinere Varianten heraus womit für jeden was dabei ist. Polyphon bis monophon eben.

    Ulli du bist ein Tier! Der minilogue von Korg ist schon sehr geil, also es wird nicht einfach werden.

  15. Profilbild
    Filterpad  AHU

    Ein Tipptaster über dem Schriftzug „analog“ lässt vermuten, dass man den Synthesizer von analog auf digital umschalten kann (two in one).

    • Profilbild
      Green Dino  AHU

      Das „Analog“ ist doch teil eines Schriftzugs auf dem Synthesizer (Sowas wie „Polyphonic Analog Synthesizer) – Die Beschriftung der Taster ist doch unter eben diesen. Hat mich am Anfang auch gewundert, der Knopf…Habs mir dann so erklärt.
      Die Beschriftung könnte natürlich an der Stelle auch irgendwie anders sein, macht aber iwie nicht viel Sinn :)

      Grüße

  16. Profilbild
    Joghurt  AHU

    Ich erlaube mir, in der Euphorie auch etwas Kritisches zu schreiben.

    Dass der Preis „den Synthmarkt“ verändern wird, sehe ich durchaus kritisch. Gerade kleine Firmen werden gegen einen Behringer-Kampfpreis keine Chance haben. Gerade bei diesen steckt aber echtes Herzblut drin. Was geschieht dann mit ihnen? Den Preis drücken können sie nicht. Mit einem fairen Preis haben sie kurz über lang keine Chance mehr auf dem Markt. Bei verschiedensten Produkten hier auf Amazona wird jetzt schon in den Kommentaren über den Preis gejammert (ich meine nicht den 20’000 Euro Synth). Ein Beispiel war der mini-midi-step-seq von Audiowerkstatt (ja, es ist kein Synth): In Deutschland entwickelt und zusammengebaut. Natürlich hat er keine Chance im Preis gegen Korg oder auch Behringer mit deren Verkaufsmengen und den miesen Löhnen bei den Arbeitern. Doch gerade solche kleinen Entwickler bringen den Markt weiter. Sie setzen ihre Träume um, ohne immer alles knallhart durchzukalkulieren.
    Mit der Zeit gewöhnt man sich an die absurd tiefen Preise und nimmt diese als Massstab. Dies führt – aus meiner Sicht – sehr schnell zum Mittelmass, an welches man sich dann auch ganz schnell gewöhnt (wie es bei den Lebensmitteln bereits der Fall ist – Danke Aldi, Lidl und Co.).
    Nun gut, der Behringer Synth wird kommen, alle werden jubeln. Mir blutet jedoch schon etwas das Herz.

    • Profilbild
      digital-synthologie  AHU

      Trotz Behringer gibt es ja immer noch Hersteller guter Analogstudiogeräte.
      Warum jetzt gerade ein Synth vom Billigheimer so emporgejubelt wird, verstehe ich auch nicht. Synths in billig und nicht gut, bekommt man doch schon umsonst als Plugin.

    • Profilbild
      k.rausch  RED

      Willkommen in der Vergangenheit. 1983 hat Yamaha vor allem dank des niedrigen Preises mit dem DX7 den Markt aufgemischt, der zuvor in ganz anderen preislichen Gefilden unterwegs war. Zuvor hatte man verstanden, dass ein GS1 und GS2 es einfach nicht schafften. Moog verwarf in der Folge den „kleinen Memorymoog“, der Synthex musste ein Schattendasein führen, kam einfach zum falschen Zeitpunkt auf den Markt. Die Regel für erfolgreiche Markteinführung heißt: Sound, Preis, Zeitpunkt. Mal sehen, ob das für den Behringer Analogsynth zutrifft.

      • Profilbild
        TobyB  RED

        Morsche Klaus,

        sehe ich ähnlich, wobei ich siehe unten, dass bisherige Marketing und die Kampagne lässig finde, muss man erstmal so hinkriegen. Dagegen war die AIRA Kampagne langweilig. Für Behringer ist das schon ne Hausnummer. Ich bin gespannt was das geliefert wird und wer dem Synth auf den Zahn fühlt. Ich denke Behringer wird sich den Markt genau betrachtet haben und sehen da die offensichtliche Lücke. Da muss man nun keine Glaskugel haben.

  17. Profilbild
    Son of MooG  AHU

    Dieser Teaser zeigt ja nicht sehr viel, lässt aber Schieberegler erahnen. Da ich vom Juno-6 darauf geprägt bin, bin ich sehr gespannt (gab doch mal eine Studie namens PHAT-800, die sehr an Juno-106 erinnerte). Ich tippe auf einen Preis um die 500,-€, was für einen 8stimmigen Analogen günstig wäre

  18. Profilbild
    k-langwerkstatt  

    ich tipp auf 699€ im vk. 4 bis 6 stimmig analog. arpeggiator bzw. stepsequencer.
    und die sounds im video finde ich sehr überzeugend. leider durften die leute im video immer nur eine taste drücken, damit wir alle weiter rätseln müssen:-)

  19. Profilbild
    Viertelnote  AHU

    man kann auch mit 4 analogen Stimmen arbeiten. Ich sehe das nicht ganz so eng.
    Ein subtiles Delay und man kann sich ums Musikmachen kümmern.
    Wichtig ist ja auch, ob alles gut „in der Hand“ liegt und wie oft lag da schon der Hase im Pfeffer. Ich denke, die ewige Frage, was alles wie viel kosten darf und soll, muss jeder für sich selber entscheiden. Wir hatten hier schon mal die Grenze um die 1.000 Euro diskutiert und da denke ich, läßt sich nicht alles realisieren aber das meiste.

  20. Profilbild
    MacSynth  

    Wenn das Ding CV-Outs inkl. Aftertouch bietet, ist es für mich definitiv eine Überlegung wert! Selbst wenn die Sounds nur „ok“ sind, wäre das ein tolles Keyboard. Ich bin gespannt!

  21. Profilbild
    Moogfeld  

    Mancher der die Behringer Synthesizer Thematik mitverfolgt, wird mir evtl. zustimmen:
    Diese nun schon seit Monaten anhaltende Politik ala „wir basteln da was, sagen euch aber nichts“ finde ich etwas unseriös. Nicht falsch verstehen, ich meine hier nicht Peter Grandl in seiner Eigenschaft als Redakteur, sondern meine Kritik zielt ganz klar in Richtung Informationspolitik des Herstellers.
    Was ist das Ziel des ganzen? Den Spannungsbogen auszudehnen um maximale Aufmerksamkeit zu erlangen? Potentielle Käufer vom Kauf von Konkurrenzprodukten noch etwas zurückzuhalten weil das eigene Produkt noch (lange) nicht marktreif ist? Ich meine andere machen das deutlich transparenter und ehrlicher: DSI, Korg und auch Roland lassen ihre Bomben erst platzen wenn sie konkret und in Kürze real am Markt erhältlich sind. Diese „was sagen und doch nichts sagen Strategie“ schürt in meinen Augen nur große Hoffnungen die am Ende dann doch nicht erfüllt werden. Denn was hat man von all diesen Spekulationen? Jeder hat eine andere Vorstellung von Traumsynthesizer, der eine wittert ein Monster Flaggschiff der nächste ein 8-stimmiges Analog-Low-Budget-Teil für 500€. Prozentual wird mit dieser Politik die Mehrheit mit dem Endergebnis letztendlich enttäuscht sein, weil die Vorstellungen sehr unterschiedlich sind und falsche Erwartungen durch „Nichtssagen“ geschürt wurden!

    • Profilbild
      TobyB  RED

      Hallo Moogfeld,

      sehe ich anders. Korg hatte in den letzten beiden Jahren massive Lieferverzögerungen bei allen neuen Produkten. Roland spielt in der Königsklasse des Guerilla Marketings und kann anfänglich auch immer nur begrenzt liefern. Yamaha leakt sich zu Tode. DSI und Co müsse ihre Kampagnen anders steuern, da sie anders strukturiert sind. Ich persönlich denke, wenn die Behringer PR jetzt vor den Sommerferien anfängt, kriegen die das bis zum Weihnachtsgeschäft in die Läden. Zur Not per Luftfracht, die Raten sind eh im Keller. Wenn Behringer sich an dieser Stelle so weit aus dem Fenster lehnt, dann kommt da was.

  22. Profilbild
    Rough  

    Ich bin einfach froh, dass die Analog-Freaks neues Futter vorgesetzt bekommen, mal sehen ob es schmeckt :)

  23. Profilbild
    Atarkid  AHU

    Cool wie das Teil jetzt schon polarisiert ^^…. „Ich esse keine Suppe, nein! Ich esse meine Suppe nicht!“…
    Mal sehen ob dabei jemand verhungert :)

    • Profilbild
      TobyB  RED

      Hallo Atari,

      man muss dem Behringer Team zumindest attestieren, die Suppe fett angerührt zu haben. Ich war überrascht Anais und Martin von Vile Electrodes im Teaser zu sehen. Wenn jetzt noch ordentlich Beef zur Suppe kommt. Zumindest vom Marketingtechnischen Standpunkt ist das hier großes Kino. Mahlzeit.

      • Profilbild
        Atarkid  AHU

        Hey Toby, long time no see ^^…. Na mich musste eh nicht mehr überzeugen. Ich bin’s ja schon seit dem 2. Teaservideo… Und wie ich oben schon geschrieben hab, ich hoffe es wird ne große Nummer, so daß da noch ne Menge nachkommt. Ein analoger Behringer-Drummi wär doch auch noch was, oder? ^^… Wie auch immer, Ihr könnt mir schon mal eine Unit weglegen ^^….
        Das Suppenkasper-Zitat bezieht sich im Übrigen auf die Leute, die im Vorfeld schon rumkritisieren ohne Eckdaten zu kennen.

        • Profilbild
          TobyB  RED

          Hallo Atari :-)

          jupp und den BehriDrum würd ich auch nehmen ;-) Ich bräuchte einen Sequenzer :) Ich denke im HW Markt geht noch was. Jedenfalls wenn ich meine Händler befrage. Ich hab schon mal 1k€ ins Budget gestellt. Für die Kampagne gibts jedenfalls den undotierten Toby in Gold.

  24. Profilbild
    Uli Behringer

    Hallo zusammen,

    Peter hat mich angeschrieben und gebeten, mich kurz zu Wort zu melden. Dies tue ich natuerlich gerne.

    Der neue Synthesizer ist ein grosser Moment in unserer Firmengeschichte und besonders in meinem Leben. Vor 40 Jahren habe ich meinen ersten Synthesizer gebaut und seit jeher verbindet mich eine tiefe Leidenschaft mit diesem Instrument, nicht zu zuletzt weil ich passionierter Pianist und Keyboarder bin.

    Als ich vor ca. 4 Jahren meine persoenliche Synthesizer-Leidenschaft mit unserem Midas Entwicklungs-Team in England teilte, war ich sehr ueberrascht, wie viele von unseren Leuten nichts lieber tun wuerden als nur Synthesizer zu entwickeln.

    Das war der Moment als der Funke sprang und der “Wahnsinn” begann. Ich kann es nicht anders beschreiben, da unsere Entwickler seitdem Tag und Nacht arbeiten und einfach nicht mehr zu stoppen sind. Die Fertigstellung des Synthesizer wurde mehrfach verzoegert, da das Team noch mehr Sound-Moeglichkeiten und Features einbauen wollte.

    • Profilbild
      lectrolurch  

      Hallo Uli,
      toll!
      Ich verfolge Deine Entwicklungen ja schon weit über 20 Jahre, schon Dein „coming out“ mit dem Eurodesk damals…und dann die Röhrenteile und nicht zuletzt die Digi-Pulte. Aber jetzt kommt scheinbar dass, worauf ich schon immer gewartet habe…
      Ich wünsche mir einen polyphonen Tastensynth mit Single-Outs und MULTIMODE, als Anhaltspunkt nenne ich mal den Andromeda, er sollte nur einfacher zu bedienen sein. Es müssen auch keine 16 Stimmen sein, 12 sind auch in Ordnung ;o) Ohne EFXs, ohne Display!
      Das wär’ne Herausforderung, meinst Du nicht auch?
      Denn wer will (kann) schon die ganze Bude voller Kisten stehen haben?
      Ich drück euch die Daumen.

  25. Profilbild
    Uli Behringer

    Was urspruenglich als “Labor of Love” Projekt gedacht war, ist inzwischen zu einem unglaublichen Synthesizer gewachsen. Es ist schwer die Emotionen zu beschreiben die mit diesem Projekt verbunden sind und Peter kann vielleicht seine persoenlichen Eindruecke schildern, da er das Team kennenlernte.

    Ich moechte mich an dieser Stelle bei allen Lesern hier bedanken. Ueber die letzten Jahre haben wir sehr wertvolle Hinweise und Wuensche von euch erhalten von denen auch viele eingeflossen sind. Aufgrund dieser tollen Erfahrung habe ich die Entscheidung getroffen, unsere Synthesizer-Entwicklung zu einer Hauptabteilung in unserer Firma zu machen und weitere 30 Entwickler einzustellen.

    Wie laden euch ein hier mitzumachen und uns eure Ideen, Wuensche und Erfahrungen mitzuteilen, egal ob es analog, digital, eurorack, drum machines, sampler, sequencer etc. betrifft.

    Herzlichen Dank

    Uli

    • Profilbild
      gilbert

      Lieber Uli Behringer,
      was für eine Ansage. Erfolg und Leidenschaft derart verbinden zu können … man könnte neidisch werden. Respekt ;-)

      Ich fang mal an mit Ideen. Wie wär´s denn mit einer Art Hafen für all die schönen Synthieschätze. Ein Keyboardmixer mit Routing auf einen Multitrack-Looper mit Effekten und weiteren netten Zugaben, vielleicht in einen Monosynthie integriert, so dass das Ganze auf einen Keyboardständer passt. Sozusagen als Herzstück eines Setups?
      Herzliche Grüße aus Heidelberg
      Gunter Frank

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Na dann mal ran, die Synthie-Jünger stehen schon in den Startlöchern. Enthusiasmus und Leidenschaft sind die Dinge die uns antreiben. Viel Erfolg wünsche ich.

    • Profilbild
      designlabor

      Hallo Uli :) cool das du diesen Weg gehst !

      Ich wünsche mir einfach nur Polyphone-Synths die richtig gut klingen. Der Sound muss stimmen. Da hat mich bisher keiner überzeugt. Es ist Zeit für Synths, die besser klingen als die großen Klassiker. Wir haben ja schließlich 2016! Daher auch gerne neue Konzepte, die über das klassische Layout hinaus gehen – mit zB. Endlos-Encoder mit LED-Kränzen, OLED-Displays die alles gut visualisieren etc. Ausserdem brauchen Synths richtig gute Effekte, am besten mit verbaut, das man die auch mit dem Sound speichern kann. Dir gehört ja auch TC Electronic, wenn ich mich richtig erinnere. Ein TC 2290 Delay in nem Synth mit verbaut wäre der Oberhammer!!! Ich versteh eh nich, warum Synth-Hersteller sich nicht mit FX-Herstellern zusammen tun ;) Man verwendet doch eh immer beides zusammen.

      Vielen Dank Uli ! Du rockst !!!

    • Profilbild
      Atarkid  AHU

      30 neue Entwickler? Wahnsinn!!!… Ich seh’s schon, wird doch noch was mit meinem analogen Behringer-Drummi :)

      Viel Glück und beste Wünsche für die Synthi-Kiste!!!

    • Profilbild
      designlabor

      Uli nimmt seine Portokasse und kauft sich Eventide. Dann nimmt er das Eventide H8000 und packt da Wavetable-Synthese und Sampling mit rein. Das ganze kommt in ein hoch klappbares Synth-Gehäuse ala Matrixbrute mit jede Menge Displays und Encoder. Als Ausgangswandler wird einfach die DA-Sektion des legendären Universal Audio 2192 Mastering-Wandler nachgebaut. Zack fertig: Bester Digitalsynth der Welt :D Falls Eventide nicht verkaufen will, muss er halt das H8000 von seinen TC Entwicklern klonen lassen. LOL

      • Profilbild
        Tyrell  RED 41

        .. und das ganze dauert dann trotzdem noch minimum zwei Jahre zur Marktreife, kostet Unsummen von Entwicklungskosten, schafft dutzende von neuen Arbeitsplätzen und ist am Ende immer noch ein absolutes Risiko. Denn wer verspricht dir denn, dass dein Eventide-Waldorf-Matrix-Clone ein Erfolg am Markt wird? Mit Stammtischparolen ist eben noch kein Unternehmer groß geworden ;-)

    • Profilbild
      j.rauner  RED

      Leidenschaft ist ein großartiger Antrieb, um etwas geniales auf den Weg zu bringen. Den Midas-Leuten traue ich dabei einiges zu.
      Mein Traumsynth ist eigentlich sehr einfach und doch anscheind so schwer: Sehr guter eigenständiger Klang, der mich emotional anspricht (wie z.B. die analogen Synths von Ken Macbeth), gepaart mit einer einfachen aber dennoch flexiblen Bedienung (wie z.B. der Make Noise 0-Coast) und das alles speicherbar und zu einem günstigen Preis. Wichtig für mich als Musiker ist, dass ich den Synth live bedienen kann, dass er mich inspiriert und musikalisch weiterbringt, wie z.B. mein Haken Continuum. Bei einem idealen Instrument darf ich einfach nicht mehr nachdenken, was ich mache, sondern muss mich mit und durch das Instrument treiben lassen können – zumindest sind das meine wichtigsten Erfahrungen bei Auftritten und Aufnahmen meiner Piano Improvisationen.
      Ich bin schon gespannt, wie Dein, Uli, Traumsynth aussieht, den du zusammen mit deinem Team entwickelt hast.

      • Profilbild
        j.rauner  RED

        Achja, eins finde ich für jeden neuen Synth wichtig: er sollte MPE (Multidimensional Polyphonic Expression) beherrschen, um ihn mit den derzeitigen innovativen Midicontrollern wie Haken Continuum, Roli Seaboard oder dem Linnstrument bedienen zu können.

        • Profilbild
          h3rtz  

          +1 für MPE.

          Meines Erachtens ist das bereits ein gutes Stück Zukunft. Man bedenke, was für expressive, angedrehte Sounds mit Equator und Konsorten möglich sind, obwohl deren Klangerzeugung durchaus konventionell ist. Wenn nun analoge Hardware Synths dergestalt zugänglich wären..!

    • Profilbild
      laubi  

      klingt ja großartig – wo sollen diese Ideen dann geteilt werden, hier auf amazona?

      • Profilbild
        Tyrell  RED 41

        Folgende Idee: Sobald der Behringer-Synth am Markt ist (voraussichtlich Herbst), eröffnen wir eine eigene Story zu FUTURE OF SYNTH-MARKET und regen dann eine Diskussion an. Dann kann Uli mitlesen – aber auch jeder andere Hersteller der daran Interesse hat :-)

        • Profilbild
          Son of MooG  AHU

          Meine Idee wäre ein mindestens 8-stimmiger Hybrid aus Sample-Engine in der Art des V-Synth (elastic Audio) und einer klassischen analogen Klangerzeugung, die auf jeder Ebene miteinander verflechtet werden können und sich dann noch einer mehrfachen Modulations-Matrix bedienen. Dazu jede Menge Fader für intuitive Bedienung und ein simpler Arpeggiator wie beim Juno-6/60. Effekte müssten für mich nicht dabei sein, auch auf einen Sequencer könnte ich verzichten.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Chord Memory und transponierbarer, livetauglicher (kein Stop nötig) Sequencer wären ziemlich cool ;)

    • Profilbild
      arnte  

      Also mit 30+ Vollzeitentwicklern kann man RICHTIG was reißen. Und zwar nicht nur ein Gerät gleichzeitig entwickeln sondern auch mehrere Parallelstränge laufen lassen (mit Cash Cows für Querfinanzierungen, Prestige Objekten und Leuchtturmprojekten).

      Die vernerdetsten 2 von den 30+ Entwicklern würde ich in ein extra Büro/Labor sperren (mit Kaffemaschine; ohne Tageslicht) und was cooles, irres und vor allem NEUES entwickeln lassen. Ohne weitere Vorgaben außer, dass es total abgefahren sein soll.
      Für sowas wäre es mal wieder an der Zeit.
      Ich sag mal so ein Zwischending aus Absynth, K5000, PPG, Neuron und FS1R mit 5 Oktaven, cooler Optik und genialer Bedienung oder sowas…das wäre mal was. Traut sich momentan jedoch kein Hersteller – klar das Risiko ist groß. Aber wenn Behringer wirklich eine große Synth Abteilung aufmachen will, sollte für so etwas das Budget da sein. Vielleicht nicht gleich sofort aber wir sind ja alle geduldig ;)

      • Profilbild
        TobyB  RED

        Hallo Arnte,

        da würde ich gerne mitmachen ;-) Doch leider gibts da so böse Menschen wie Manager, Direktoren, Controller, auch sehr böse, die Qualitätssicherung welche den 28 Vollnerds den Spass verderben wollen ;-) Sehr gut kommt auch immer der juvenile Führungsnachwuchs der zwar Excel kann, aber ansonsten alles schön einfach machen will. Wenn du so wie ich auf beiden Seiten gesessen hast, kannst du dir denken das man a) Leidenschaft mitbringen ( politisch inkorrekt, „great balls of fire“) muss, b ) etwas Asperger(Excel macht eh nur in 3D Tabellen mit sverweis Spass) ist okay, c) schon wissen solltest, warum der Teufel seine Großmutter erschlagen hat. ;-)

    • Profilbild
      Waveinhead

      Lieber Uli,

      weitere (hatte mir ja unten schon was gewünscht) Wünsche wären: Motion Sequencing für alle sinnvollen Parameter und eine Hold-Phase nach dem Attack für die Hüllkurven (würde knackige Verläufe wie beim System 100m erlauben – manchmal sind sehr kure Decays einfach zu dünn, um den Eindruck von Punch zu vermitteln).
      Ich drücke die Daumen für Eure Projekte und freue mich schon auf die wachsenden Möglichkeiten.

    • Profilbild
      Markus Galla  RED

      Hallo Uli,

      lang, lang ist sie her, meine Zeit in Willich. Behringer hat sich in den letzten Jahren mit der innovativen X32-Serie schließlich und endlich zu einem Unternehmen gewandelt, welches mit eigenen Ideen den Markt aufrollt und durch gute Preise und gleichzeitig Qualität überzeugt. Nicht weniger erwarte ich nun von diesem Synth.

      Was haben die erfolgreichen analogen Synthesizer von Roland, Moog oder Yamaha gemeinsam? Es sind Musikinstrumente und sie werden bis heute im Studio/auf der Bühne gespielt. Gerade die beschränkten Möglichkeiten haben sie beliebt gemacht. Das ist es, was die NORD-Instrumente so erfolgreich macht – und ich liebe meine Nord C2 und meinen Electro 5.

      Was nützt ein kompliziertes Gerät, welches toll fiept, zirpt und blubbert, wenn ich auf der Bühne schöne Pads, Synth-Brass, Bass und Leads brauche? Zwei OSCs, ein gutes Filter, schnelle Hüllkurven, ein LFO, dann noch ein Chorus und ggf. ein Delay oder Hall. Aftertouch wäre schön und ein guter alter MIDI DIN-Anschluss (IN, OUT und THRU). Modulations- und Pitchrad, Sustain- und Continuous-Pedal Anschlüsse, Stereo-Ausgang. Unisono mit Glide. Der Juno 106 ist aufgrund seiner Simplizität und des Klangs live bestens einsetzbar. Man stelle sich ihn mit 12 Stimmen vor (und weniger rauschend).

  26. Profilbild
    Viertelnote  AHU

    ob nun das wuchtige Dickschiff kommt oder was kleines knuffiges, alles sind Musikinstrumente. Ich denke nach „Wünschen“ zu entwickeln wird so nicht 100% gehen. Wenn man aber gute Erfahrungswerte von Musikern einfliessen läßt, dann denke ich, wird man was solides bauen können.

    mfG

  27. Profilbild
    laubi  

    Ich finde Uli’s Beitrag einfach klasse – die Nähe zu den Usern hat schon seit jeher ganz große Instrumente hervorgebracht (zB Prophet-5), Respekt! Zeitlose Synthesizer-Klassiker haben immer gemein: kompromißlose Klangqualität, solide hardware gepaart mit elegantem Design und logisch und übersichtlich aufgebauter Bedienoberfäche. Nicht minder ausschlaggebend ist es die Balance zwischen einem Instrument einerseits für den live-player/performer (= gute Tastatur mit velocity/aftertouch, Speicherbarkeit, Split/Layer-Möglichkeiten mit ev. guter fx-Sektion mit Direktzugriff a la ‚Nord‘) und andererseits für den „Maschinenmusiker“, wo sequencing/Arpeggiatior, sync-Möglichkeiten (zB LFO..) im Vordergrund stehen – das Ganze noch zu einem brieftaschenschonenden Preis… das wäre schon eine Meisterleistung!
    Wenn tatsächlich die Leidenschaft für das Instrument im Vordergrund steht, dann wird sich diese auch im Klang/Design – ganz einfach im Spielerlebnis widerspiegeln. Darauf hoffe ich (im Gegensatz zu aufgeblasenen Pseudohypes…) ohne jetzt mal die Erwartung zu hoch zu schrauben! Ein Hersteller, der mit Leidenschaft zeitlose, qualitativ hochwertige Instrumente für Musiker baut wäre eine absolute Bereicherung für den derzeit mit kurzweiligen trend-toys überfluteten Markt. In diesem Sinne wünsche ich alles Gute für die Premiere!

  28. Profilbild
    Viertelnote  AHU

    der Synth sollte vom Klang,Funktionsumfang Bedienung und Haltbarkeit meinem Juno-6 entsprechen. Dazu noch:

    -den 2, Oszillator/evtl. Shape für die Wellenformen
    -2te Hüllkurve
    -Sync, FM
    -Multimodefilter
    -Speicherplätze (mind. 256)
    -ein EQ mit ein paar sinnvoll gewählten Bändern für den Echtzeitzugriff (so ähnlich wie bei den Stringmachines)

    mfG

    • Profilbild
      AQ  AHU

      Nein, das nennt man Marketing! Das geht nicht ohne, denn letztlich wollen die 30 Ingenieure auch einen Lohn sehen. Aber so wie das der Uli Behringer macht ist das recht Sympathisch.

  29. Profilbild
    Organist007  

    Ich denke, mit meinem vermona perfourmer und mfb dominion 1 bin ich im analogen Bereich für die nächsten 20 Jahre gut bedient.

    • Profilbild
      Atarkid  AHU

      Das mag schon sein, aber 2 analoge Synthesizer für 20 Jahre klingt ja schon recht langweilig ^^… (wobei der MFB natürlich schon ein Sahnestückchen ist, da kann so schnell eh nix hinstinken).
      Das Kind im Manne braucht mehr Spielzeug und wartet geduldig auf alles was da kommen mag ^^… Muss man doch nicht so ernst nehmen ;)…

  30. Profilbild
    Max Lorenz  RED

    Ich löse mal das Rätsel auf:
    Juno 106 (auch vom Look – das sieht doch ein Blinder mit dem Krückstock) mit 2 DCOs, TC-Effektsektion, minimum 6 Stimmen -aber bei Behringer werden es wohl eher mehr sein, Arpeggio, Step-Sequencer, unmengen an Speicherplätzen, mehr Modulationsmöglichkeiten als eben der Juno 106 und das ganz zum Preis von deutlich unter 2.000. Schätze eher sogar unter 1.500€.
    Und woher ich das weiß? Einfach mal die Tyrell-Studie lesen zu der Behringer damals einen ersten Hardware-Entwurf abgeleifert hat. Also wer will wetten?

    • Profilbild
      Viertelnote  AHU

      nagut, in dieser Preisklasse wären wir aber schon wieder bei den Dave Smith Instrumenten. Wenn Behringer den Markt aufmischen will, sollte es schon ein saugutes Preis/Leistungsverhältnis sein.

      mfG

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Das wäre dann aber eher ein JX oder Jupiter-6 mit dem Multimodefilter und Arpeggiator und die LFO Sektion sieht aus wie vom JD-800 und dann die Minimoog Wheels….nene das wird ein JunoJXJupiterUlimoog mit ziemlich brutigem Geschmack. Das liegt doch auf der Hand. lol :P

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Der behringer synth wird 999€ kosten, zwischendurch mal 1079€ und auch mal 950€. Er wird ein ungerade Anzahl an polyphonen Stimmen besitzen. Als erster Synthesizer überhaupt wird dieser als Novum komplett motorfader besitzen, man muss also keine Werte mehr abholen. Der Synthesizer wird noch als mehrere abgespeckte Versionen erhältlich sein, für den schmalen und auch besser gefüllten Geldbeutel jeweils das richtige.

  31. Profilbild
    Marcel Halbeisen  

    VCO, DCO, LFO, FM…. Sorry, wenn man diesen Markt aufmischen will, müsste mal ein neues Sound-Design-Konzept erstellt werden. Erst wenn da wirklich was Neues kommt, geht es wieder richtig vorwärts. Ansonsten sind es Geräte die immer nur mit den Klassikern verglichen werden. Was wir brauchen ist ein Novum wie ein DX7 es mal war. Nur noch „Neuer“ ;-)

  32. Profilbild
    THEXCEE  

    ich möchte Uli einfach mal gratulieren –
    ich wünsche Ihm und seinem Team einen Synth der das gewisse Etwas auslöst – wie zu seiner Zeit zB.ein MW-1, oder ein Evolver. Also etwas mit Chakka, etwas was bei uns neue Türen aufstößt, uns mit der Maschine verbindet – mal richtig Power hat – sich einfach gut anfühlt – und uns lange – lange – lange an jedem einzelnen Sound im Spiel festhält!

  33. Profilbild
    gutzufuss  

    Schon spannend das Ganze. Hoffentlich geraten die Liebhaberprojekte kleinerer Firmen dadurch nicht zu sehr in Bedrängnis. Ich möchte irgendwann mal einen MFB Dominion 5 besitzen.

  34. Profilbild
    justme  

    Nun denn erlaube ich mir auch was dazu… Dieses ganze Vorankündigungstheater nervt. Weil´s abgedroschen ist, macht den Eindruck, daß man die seinerzeitige Ankündigung des Moog Mother (mit in der Art ähnlichen Videos..) kopiert. Wenn man dann noch vergleicht, was sich seit nunmehr 2 Jahren beim angekündigten Motoer Masterkeyboard (welches mich in der Tat sehr interessiert hätte..) abspielt macht das alles einen keinesfalls professionellen Eindruck. Interessant finde ich, daß sich der U. Behringer in Person selbst einbringt und stellt. Wenn allerdings Kundenwünsche in die Planungen einfliessen (..sollen) bin ich überrascht, denn die aktuellen neuen 4-Okt.-Tastaturen bei Polys werden von allen mir Bekannten nur erduldet, keinesfalls gewünscht. Trotzdem bin auch ich gespannt drauf und wünsche Behringer ´nen Knaller…

  35. Profilbild
    Son of MooG  AHU

    Die Close-Ups dieses Videos lassen auf einen aufgebohrten Juno 106 mit Arpeggiator / Step-Sequencer schließen. Über die Stimmenanzahl darf weiter gewettet werden, ich tippe auf die Juno-typischen 6. Aufgebohrter Juno deshalb, weil jede Menge Schieberegler zu sehen sind, nicht nur für die Envelopes. Ich komme bei manuellen Reso-Filtersweeps mit Fadern besser klar als mit Potis, aber das ist wohl Sache der Gewöhnung….

  36. Profilbild
    Everpure  

    Ich finde es interessant , wie viele Kommentare es hier über gute oder schlechte Tastaturen mit vielen oder wenigen Tasten gibt. Mein Wunsch wäre nämlich vor allem ein Modul ohne Tasten, damit ich den Synth auch vernünftig unterbringen (kaum Platz im Heimstudio) und transportieren (keine Roadies wie die Pros) kann.

    Ichsachma: DSIs Pro-2 wäre ein Kandidat, ein Tetra mit dem kompletten Mopho Reglersatz – sowas eben. Digital, analog, DCO oder VCO… Viele Wege führen nach Rom.

    • Profilbild
      lectrolurch  

      das fehlte grade noch nur weil hier’n paar Leute keinen Platz für einen echten Synthesizer haben sich so ’ne verstümmelte Contergan-Module wünschen. Du schickst uns alle ins Unglück.
      Das “ Kind“ wird nie richtig laufen lernen, ist Dir das klar?

      • Profilbild
        Everpure  

        Falls dein Kommentar witzig gemeint sein sollte: War er nicht.
        Falls du es ernst gemeint haben solltest: Schonmal darüber nachgedacht, dass andere Leute (Musiker, Hobby oder Profi ist dabei egal) möglicherweise andere Anforderungen haben als du? Willkommen in der Wirklichkeit.

  37. Profilbild
    udapp

    Was für ein naiver Marketing Kindergarten aus Buxtehude- München: „Zunge blutig beißen“.

    Bei allem Respekt gegenüber der Business-Lebensleistung von Ulli -Maschmeyer- Behringer, aber diese peinliche Anbiederung hier auf Amazona hat selbst er nicht verdient. Zum Fremdschämen.

    • Profilbild
      costello  RED

      Hallo udapp, ich finde, das siehst Du ein bisschen zu eng. Über 100 Posts zum Behringer-Synth beweisen, dass die bevorstehende Vorstellung eines neuen Poly-Synths die „Gemeinde“ immer noch zu elektrisieren vermag. Umso mehr, als die DSI-Polysynths eben leider doch nicht dem „Alten Testament“ ein neues Evangelium an die Seite zu stellen in der Lage waren – und das bei sportlichen Preisen. Ich sehe dem Behringer jedenfalls mit großer Neugierde entgegen und stelle den Kauf eines gebrauchten Jupi 6 erstmal zurück ;-)

      • Profilbild
        TobyB  RED

        Hallo Costello,

        sehe ich ähnlich :) Ich mein Ken MacBeth, Jörg Schaaf u.a. diskutieren mit uns ja auf FB auch ihre Synths oder auch andere. Insofern, Ich finds gut, das Herr Behringer sich einbringt. Und da ich ja mit „42“, Doctor Who oder Terry Prachett unterwegs bin sehe ich das Evangelium entspannt und sehe die Lücke. Ich hab so wie du auch mal einen Betrag in Budget genommen und hoffe das ich Recht habe ;-) Und anders ausgedrückt, Behringer hat einen polyphonen Synth in der Pipeline, Moog legt das Model D neu auf. Der Jahrgang 2016 hält doch einige spannende Sachen bereit und der Herbst wird heiß.

        • Profilbild
          costello  RED

          Hallo Toby, und da haben wir dieses Mal auch bestimmt Markos Segen – weil: ist ja ein echter Synthesizer, nix mit „Boutique“ ;-)

          • Profilbild
            TobyB  RED

            Morsche Costello,

            aber er wird DCOs haben :) Ich darf ja das böse B Wort nicht mehr sagen, Mike Myers wollte mich sonst besuchen;-) Wobei das Basspad aus „Das Ding“ oder die Stille aus der Bosslevelszene mit Katze aus Alien immer noch mehr wohlige Grusel Schauer besorgen. :-D Aber über echte Synthesizer streitet man sich am besten bei einem kühlen Getränk ;-)

    • Profilbild
      Tyrell  RED 41

      Was bitte daran ist Kindergarten? Und wo bitte biedert sich hier AMAZONA.de Uli an??? Uli und ich verstehen uns prächtig – und leider entspricht es einfach der Wahrheit, dass ich per Vertrag nichts sagen darf.
      Über die (für meinen Geschmack, viel zu weit ausgedehnte) Teaser-Kampagne kann man ganz sicher unterschiedlicher Meinung sein, aber AMAZONA.de Anbiederung zu unterstellen oder gar als Kindergarten zu bezeichnen, empfinde ich als unsachliche und dumme Äußerung.

    • Profilbild
      AQ  AHU

      Was ist denn Dir über die Leber gelaufen? Uli Behringer ist auch dafür bekannt, dass er nicht alles so macht wie die Konkurrenz. Vor allem steckt er nicht zig Millionen in die Werbung, welche wir Kunden dann wieder zum Händler unseres Vertrauens tragen dürfen. Ich finde das Ganze hier sehr erfrischend und das hat Potential. Die Hoffnung, dass da was wirklich Gescheites dabei rauskommt wächst von Tag zu Tag ?
      Die Kritik an Amazona geht aber gar nicht! Was der Peter und seine Kollegen hier leisten ist einfach nur grossartig!
      Und übrigens, wieviel Geld du denn bis heute für Amazona bezahlen müssen? – eben!

  38. Profilbild
    Obie69  

    @udapp: das ist völlig normaler und dazu spannender Journalismus. Das hat nichts mit Anbiederung oder Marketing zu tun. Peter Grandl betreibt die Amazona Seite mit großem Enthusiasmus und man merkt ihm seine Begeisterung für Synthesizer mit jeder Zeile an. Ich finde diesen und hundert andere Beiträge, auch aufgrund des sehr begeisternden Schreibstils super. Statt sich zu beschweren, sollte man froh sein, dass es Leute gibt, die solche Gratisplattformen betreiben. Wo kriegt man sonst so viele guten Infos zu altem und neuen Gear???

  39. Profilbild
    Viertelnote  AHU

    auch von mir das Statement, daß solche Unterstellungen unverschämt und beleidigend sind.
    Ich denke Peter und die gesamte Amazona-Crew legen in ihrer Leidenschaft sicherlich die ein oder andere „Überstunde“ ein, oder besser gesagt ihr ganzes Herz. Ein besseres Portal, wo jeder sich einbringen kann, hab ich bislang nicht gefunden. Und wenn Peter für uns solange am Draht beibt, bis die Katze vollständig aus dem Sack geklettert ist, dann kann man das nicht oft genug würdigen. Also entspannen wir uns und gedulden uns noch etwas.Alles wird gut Leute:)

  40. Profilbild
    Pinoccio

    Auch von mir ein ganz herzliches Dankeschön an Peter Grandl für diese hervorragende Internetpräsenz und die guten Beiträge!

  41. Profilbild
    Waveinhead

    Zum Thema Wünsche, Ideen und Features: wenn es einen Arpeggiator, Sequencer o.ä. hat – bitte einen analogen Clock-Eingang! Ein Wavemultiplier / Shaper in diversen Verknüpfungen zu mindestens 2 Filtern pro Stimme würde evtl.etwas Buchla mit reinbringen. Das wichtigste aber ist der Grundklang. Es muss schwer und räumlich klingen, auch ohne FX. Kein Klangbaustein darf schwächeln. Dann lieber weniger aber besser. Details, wie Slewrate und Hüllkurvenformen müssen passen. Cool wären CV/Gate In + CV In (zuweisbare Parameter) für jede Stimme mit Einzelausgang. Ein Xpander mit schnellen Hüllkurven wäre sicher auch schön…

  42. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    da ich einige Behringer/ midas Geräte besitze und davon überzeugt bin denke ich es kommt was besonderes ich denke mir der Grundsound muss dementsprechend gut sein gut wäre eine Splittung der Stimmen beziehungsweise der Belegung auf der Tastatur siehe polyevolver ..mit stereo einzel outs..routbar..zudem acht Stimmen gut wären und 16 herausragendwie gut man der Filter wird oder ist überlasse ich den Entwicklern gehören ja den synth von Anfang anhören beziehungsweise fühlen Effekte sind auch nicht so wichtig das würde den Preis in die Höhe treibenalso für mich gilt Fakt der Grundsound musst verdammt gut sein sequenza Apegpegio oder anderen Schnickschnack empfinde ich nicht so wichtig CV Gate Anbindung wäre von Vorteilnur wenn einer schreibt räumlich und schwer mit diesen Sachen kann ich nichts anfangen räumlich und schwer kann mir das einer erklären lg

    • Profilbild
      Waveinhead

      Ja gerne. Ich habe den Eindruck, dass Synths mit Bauteilen mit hoher Slewrate, also solche, die Modulationen im Audiobereich auch schnell genug folgen können, eine Art Räumlichkeit im Klang erzeugen. Ohne Halleffekt steht der Klang nicht einfach trocken da, sondern kann (besonders bei FM Sachen) manchmal die Illusion von Räumlichkeit erzeugen. Schwer klingt analoge Synthese dann, wenn den Sounds etwas stark körperliches anhaftet. Die Klänge bekommen ein fast fühlbares Gewicht. Das hängt sicher mit der Wellenform der Oszillatoren und deren Veränderung über den Transpositionsbereich, sowie dem Hüllkurvenverlauf, der Qualität des VCA etc. zusammen. Und dann gibt es da Klangerzeuger, die eher leichtgewichtig (etwa nach Plastik) klingen, und solche, die eher nach schwerem Gummi, Gusseisen o.ä. klingen. Das Hörerlebnis ist in beiden Fällen verschieden. Der Höreindruck „Plastik“ ist digital leicht zu erreichen. Klänge mit Gewicht scheinen eine Herausforderung zu sein, auch für analoge Synths. Ein falscher Hüllkurvenverlauf o.ä. führt dann evtl. wieder auf die Plastkischiene, obwohl der VCO eigentlich ziemlich Druck machen könnte. Allerdings gebe ich zu, dass für jeden etwas anderes wichtig ist.

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        was soll für einen anderen wichtiger sein wir ein authentischer Sound wie ein Vorschlaghammer wie eine Nachtigall das muss ein syntht drauf haben ich kenne eigentlich nur einen einzigen sind Kaiser der Neuzeit wenn man das so sagen darf das ist der Polyevo da eben seine Features hat im combo Mode und er kann sehr schräg spielen sein Sequenzer erhaben…ich kann mich noch an den ob8 erinnern mit seinen verschiedenen Trägern an der Seite leider hat der Oberheim ob8 wenig attack also für tramser und wenig geeignet aber ihr könnt mich gern verbesserndashcams Konzepte von Elektronen ist zeitgemäß nur bräuchte ja 16wenn net mehr stimmen und ein anderes Panel also ich finde es gut das ist Techniker Ingenieure gibt und auch im Marketingbereich die etwas Neues schaffen was wir daraus machen steht in den Sternendanke dir für deine Stellungsnahme

        • Profilbild
          A.Vogel  AHU

          Fokken crass!
          Ich hab deinen Kommentar jetzt drei Mal gelesen und verstehe immer noch nicht ansatzweise, was du ausdrücken möchtest.
          100 Jahre DADA, nun auch hier im Forum…

          • Profilbild
            AMAZONA Archiv

            danke dir für deine Resonanz ich mein eigentlich wir sind viel zu verwöhnt wir sollten wir Musik machen gute Nummern machen ich mache das sehr lange und ich denke mir egal ob Plugin oder Hardware Sound zählt was uns bereichert gerade in dieser Zeitihr seid große Künstler sehr große Künstler macht andere Frequenzen ihr müsst komplett umdenken Pl

            • Profilbild
              A.Vogel  AHU

              Ich bin fasziniert. Arbeitest du mit einer Spracherkennungssoftware zum Verfassen der Kommentare oder nur mit Fernet Branca? :)
              Peace ansonsten; denn du hast recht: Die Möglichkeiten Musik zu machen sind größer denn je, die (relative) Anteil der Künstler an den Musikschaffenden kleiner denn je, und wir sollen nicht motzen, meckern, debattieren, sondern den Spaß an der Musik beibehalten.

              • Profilbild
                Kosh  

                du, wenn man einmal vogonische lyrik gelesen hat ;) „oh, zerfrettelter grunzwanzling, dein harngedränge ist für mich wie schnatterfleck auf bienenstich…“

  43. Profilbild
    Soundreverend  

    12 Stimmen ist schon sehr cool, aber das wird dann wohl etwas mehr als 1000 Euronen werden, auch wenn Behringer bestimmt einen aggressiven Preis machen wird… wie lange Zeit zum sparen habe ich denn noch??

    • Profilbild
      80salive  

      Ein Prophet 12 liegt bei 2.700 €… Wenn der Behringer die Schallmauer von 1.500 unterbietet, wäre es schon der Hammer, für unter 1000, wird sich selbst ein Tischhupenbediener so ein Teil kaufen….
      Also ich bin echt gespannt…

      • Profilbild
        Tyrell  RED 41

        Es wäre eher der Vergleich angebracht Prophet 6 plus Expander macht 12 Stimmen = 4.340 €. Sollte der Behringer für 1.500€ zu haben sein, wäre das schon ein Kampfpreis.

  44. Profilbild
    Mick  AHU

    12 Stimmen, etwas mehr wie 1000,-€ !? Ich hoffe er kann die 1999,-€ Marke halten! Und selbst das wäre ein Hammer! Und wurde nicht mal Herbst erwähnt?

  45. Profilbild
    justme  

    Sehe ich auch so, kann 12-stimmig wohl kaum unter 2K sein.
    Klingt aber immer interessanter und scheint sich klanglich deutlich von den DSI´s zu differenzieren.
    Bitte jetzt noch´n Sub-Oszi und ´ne 61er Variante…

  46. Profilbild
    Soundreverend  

    Aber vielleicht gibt es ja auch mehrere Versionen, z.B. eine 4,6 Voice und eine 12 Voice, das wäre doch was, für jeden Geldbeutel… oder noch besser modular, erst einmal 4 Voice und dann weitere Module nachkaufen… zum Geburtstag, zu Weihnachten, das kann man dann auf die Wunschliste setzen :-)

  47. Profilbild
    gmahler

    Meine Fresse, das ist ja wirklich ne Kampfansage an die Konkurrenz. Wenn sich der Sound aus den Videos bestätigt, ist das ein Rodungsbrand auf dem Markt der neuen Analogen.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Naja, Behringer wird da sicherlich noch Gegenwind aus der Community ins Gesicht geblasen bekommen. Gerade diejenigen die sich die m.E. hoffnungslos überteuerten Kisten von DSI oder Moog gekauft haben werden natürlich versuchen ihre Investitionen weiterhin schön zu reden und alles andere schlecht zu machen ;-) Das merkt man jetzt schon in einigen Foren.

      • Profilbild
        Soundreverend  

        Die Frage ist wie günstig Behringer im Vergleich zu einer kleine Firma wie DSI oder Moog produzieren kann.Der Uli besitzt ja schliesslich eine eigene Fabrik in China und kann neben der Produktion von Mixern wahrscheinlich „einfach mal ein paar SynthBoards dazwischen schieben“. Oder so ähnlich. Und eventuell viel mehr produzieren. Dazu fehlt halt bisher noch die entscheidende Information: was wird’s kosten :)

        • Profilbild
          AMAZONA Archiv

          Die Hardwarekomponenten kosten überall etwa das gleiche. In China fertigen zu lassen lohnt sich nach meinen bisherigen Erfahrungen eigentlich nur bei genügend hohen Stückzahlen. Die DSI und Moog Sachen könnte man auch zum halben Preis anbieten, dadurch doppelt so viel verkaufen und dadurch noch mindestens den gleiche Profit machen. Allerdings ist bei denen das Firmenmodell irgendwo in den ’80 stecken geblieben. Ich befürchte, dass wird sich irgendwann rächen.

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Ich glaube, dass Behringer schon wesentlich mehr vorgeworfen wurde. Da wird eine derartige – nennen wir es – Kritik bestimmt entsprechend interpretiert oder gegebenenfalls ignoriert werden.

        Wenn sich jemand über seinen Moog, DSI, etc. freut, dann ist das doch schön, oder? Noch besser wenn damit Musik gemacht wird. Ich vermute, dass es einige Kollegen geben wird, die das ganz pragmatisch sehen. Ist der Behringer gut, dann findet sich ein Platz im Studio. Einer der das so sieht schreibt Dir übrigens gerade. ;) Sollte dann einer meiner DSIs obsolet werden, dann trenne ich mich davon. Wäre das neu oder ich ein Einzelfall, dann gäbe es eBay und all die anderen Plattformen nicht.

        Ich freue mich, wenn es aussagekräftige und am besten geballte Informationen gibt. Aber mehr noch, auf die Möglichkeit einmal einen Behringer Synthesizer selbst zu spielen und evtl. Demos aufzunehmen. Aber dieses „A“ gegen „B“ halte ich für nicht zielführend.

      • Profilbild
        NicGrey  

        @Christian’s Sonic Spaces: Moog und DSI haben immerhin schon mehrfach bewiesen, dass sie Synthesizer bauen können und man weiss auch was man bei beiden bekommt. Behringer muss das erst noch beweisen. Bevor ich das Teil nicht selber bespielt und bedient habe, würde ich mich zu solchen Ausagen nicht hinreissen lassen. Über den Preis gibts ja auch nur Mutmassungen. Wir werden sehen …

  48. Profilbild
    mdesign  

    nun ja – preislich ganz unten sind die virtuell ‚analogen‘ auf dem iPad. und ganz oben die vollanalogen auf dem stand von 1970 mit vintage-chips und echtholz . dazwischen ist jede menge platz: wenn ingenieure, musiker und marketing-fachleute die jeweils richtigen zugeständnisse machen und auch mal an heilige kühe rangehen, kann da was richtig gutes in jeder hinsicht entstehen – preislich interessant, musikalisch beeindruckend und gleichzeitig in der breite verkäuflich.

    trotzdem: genug geteasert jetzt. bitte butter bei die fische.

  49. Profilbild
    Moogfeld  

    12 Stimmen!!!!????
    Ok Leute, ich relativiere meine oben ausgesprochene Kritik bezüglich der Informationspolitik seitens des Herstellers, denn zur Entwicklung eines derartigen Schlachtschiffes benötigt man einfach auch mehr an Zeit und Know How — und das Gerät unterliegt ja dann innerhalb der Entstehungsphase auch einer gewissen Metharmopose was „Nach Außen Information“ zugegebenermaßen schwierig macht (zurückruder…..).
    Auf alle Fälle verstehe ich bei 12 Stimmen nun so einiges mehr und kann jetzt auch den Hype etwas besser nachvollziehen: Dickschiff erfordert dicken Hype! Das hier sprengt jedenfalls auch alle meine (zugegebenermaßen strapazierten) Erwartungen— bin wieder hochinteressiert — schmollen ist vorbei —alles wird gut!

  50. Profilbild
    Son of MooG  AHU

    12 Stimmen mit je 2 DCOs? Das ist schon Oberliga. Da wird der Preis jenseits meiner Möglichkeiten sein, aber wer sagt, dass dies UBs einziger Synth bleibt. Als Nächstes wird dann vielleicht der kleine 6-stimmige Bruder angekündigt…

  51. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Wir werden ja sehen was dabei rauskommt. Ich habe meine Zweifel. Als Neueinsteiger gleich mit einem analogen 12 fach polyphonen Synth anzufangen halte ich für vermessen. Insbesondere wenn der Name Behringer heißt…

    Ich find das Engagement toll, aber vielleicht hätte man mal eine Nummer kleiner anfangen sollen. Für mich hört es sich nach Marketing an, um dann billigere kleinere Teile nachschieben zu können.

    Ja und ich habe die DSI-Synths und finde sie gut. Aber auch DSI hat sich erst einmal an das Thema rangetastet.

    Hier hört es sich so an als wenn Fiat plötzlich Luxusfahrzeuge herstellen will. Nichts gegen Fiat aber es fehlt ihnen halt in dem Bereich an Erfahrung und dem Namen. Ähnlich sehe ich das Behringer (Midas hin oder her).

    Aber man wird sehen. Schlimm ist nur, dass entweder alles immer gehyped (wie hier) oder eben verteufelt (JP-80) wird.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Sehe ich absolut genauso: Hypen und Schlechtreden, aber wenig dazwischen. Dave Smith baut seit Jahrzehnten Synthesizer und steigert sich mit jedem Exemplar, das er neu herausbringt und hier finden sich in den Kommentaren jede Menge Andeutungen, dass das plötzlich alles nicht mehr besonders viel wert ist und ausgerechnet Behringer ist der Heilsbringer. Meiner Ansicht nach ist der Synthesizer-Markt mit überzogenen Erwartungen total überfrachtet, weil viele der Möchtegern-Produzenten erwarten, dass die Hersteller ihre kreative Leere füllen. Aber das wird nie passieren. Das ewige Hinterherrennen hinter einer Lösung die keine ist. Wenn man seine musikalische Kreativität gefunden hat, tuts jede halbwegs passable Tischhupe und man schaut dem absurden Treiben von außen zu und ist unendlich erleichtert, da nicht drinzustecken.

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Na ja ein schönes Instrument (in unserem Fall Synthesizer) ist schon eine feine Sache, aber letztendlich hast Du vollkommen Recht. Die Musik macht nicht das Instrument, sondern der Bediener…

        Insofern verstehe ich den ganzen Rummel um 12 Stimmen usw nicht ganz. Ein hoffentlich schönes Instrument und ein weiterer Wettbewerber auf dem Markt. Nach Jahren mit Plugin-Overload sicher eine gute und schöne Entwicklung. Mehr aber auch nicht.

        • Profilbild
          AMAZONA Archiv

          Klar ist ein schönes Instrument eine feine Sache. Aber davon gibt es bereits einige, während hier der Eindruck verbreitet wird, es sei nur Schrott auf dem Markt und Behringer erlöst nun die von den Herstellern leidgeplagten Anwender endlich mit dem ersten ordentlichen Synthesizer. Und das ist wirklich eine haarsträubende Verzerrung der Realität. Ich zum Beispiel liebe immer noch meinen Virus, auch wenn VAs ja gerade total out sind. Aber wer selbst Ohren hat, kauft einfach antizyklisch und teilweise echt preiswert.

  52. Profilbild
    Franz Walsch  AHU

    Mich nervt die Berichterstattung gehörig.
    Mir würde das Veröffentlichungsdatum völlig reichen. So finde ich den ganzen sinnfreien Wirbel eher abschreckend.

  53. Profilbild
    Soundreverend  

    Ich finde es spannend, gerade im Sommerloch. Allerdings sollte es mit 4 Teaser Videos dann auch genug sein und endlich die Fakten kommen, der Spannungsbogen ist sonst überspannt. Ich hoffe da kommt nicht ein Teaservideo pro Stimme. Nick Batt sollte dann auch schnellstens ein Test Exemplar bekommen…

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Bin ganz Deiner Meinung. Hier wären meine Wünsche:

      Es wäre jetzt gut ein letztes Video mit den gebündelten technischen Informationen zu veröffentlichen. Am Ende vielleicht mit einem Hinweis auf die „voraussichtliche Verfügbarkeit – xxxx“ sowie den „Preis yyyy“.

      Gute wäre, wenn Nick Batt ein Exemplar zu Testzwecken erhalten würde, sowie jemand im Umfeld von Amazona. Letzteres sollte trotz aller UK/Midas/Brexit Mentalität schon aus Fairnessgründen (siehe Entstehungsgeschichte) möglich sein.

      Und dann würde ich mir jemanden wünschen, der musikalische Demos hinbekommt und von der Materie Ahnung hat. Kurzum, wenn _ich_ mir jemanden wünschen darf, dann wäre das Herr Anwander.

        • Profilbild
          AMAZONA Archiv

          Klaus ist in der Tat auch ein sehr guter Vorschlag. Doch da hoffe ich auf einen laaaangen Montage Beitrag. Florian hat den zusätzlichen Vorteil selbst Juno User zu sein und das über einen ziemlich langen Zeitraum (wenn ich mich da jetzt nicht irre). Bei Deinem zweiten Vorschlag bin ich anderer Meinung. ;)

  54. Profilbild
    Viertelnote  AHU

    also ich würde mich über x weitere Videos
    freuen:) Immerhin werden wir täglich durch Eilmeldungen aus Politik und Wirtschaft „runtergezogen“.
    Also ich finde, es wird von Video zu Video spannender:) Was man bis jetzt an Infos hat,sollte uns doch alle zufrieden stellen.
    Mal sehen, was er kosten wird.

  55. Profilbild
    k-langwerkstatt  

    Ich finde es super, dass es sich um eine Neuentwicklung handelt und nicht um eine Juno/Jupiter/CS- oder sonstwas Kopie. 12 Stimmen sind natürlich eine Ansage! Und nachdem der Peter immer noch nichts sagen darf (leider), wohl aber mutmaßt, dass der Synth den Markt umkrempeln wird, bin ich mir sicher, dass der Preis ebenfalls eine ziemliche Ansage wird. Die Sounds im neuesten Teaser find ich traumhaft, ich freu mich sehr auf den Synth! P.S: Naja, ich find die Teaser ganz lustig, wer weiss, was als nächstes kommt? Aber irgendwann mal hoffentlich mal der VK:-)

  56. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Ich bin auf die technischen Details gespannt. Der Hype ist hier genau richtig! Es hört sich im Video wirklich richtig gut an.Wahrscheinlich ist dies der erste wirklich professionell gebaute Polysynth. Die Entwickler beim Jupiter und CS dachten ja sie würden Orgeln bauen. War doch im Interview mal so zu lesen. :)

  57. Profilbild
    patchpoint  

    Hoffentlich stimmt die Qualität! Habe in der Vergangenheit oft Probleme mit Behriger Equipment gehabt, sodass ich mich von dieser Firma lange fern gehalten habe. Nun jedoch bin ich nach Jahren wieder heiss auf ein Behringer Produkt und hoffe das Beste. Bitte Uli enttäusche uns nicht…

  58. Profilbild
    gaffer  AHU

    Besonders spannend wird das für die Mitbewerber. In Erwartung eines geilen Preises/Sounds werden wohl im nächsten Vierteljahr nicht allzu viele grössere Synths verkauft werden

    • Profilbild
      Jan  

      Das dürfte der Hauptgrund für diese ausufernde Teaserparade sein, zu vermeiden dass wir unser Gearbudget vorschnell an die werten Mitbewerber verprassen. Bei mir funktionierts.

  59. Profilbild
    Kosh  

    also, der reim, den ich mir bisher auf das ganze mache, ist der, dass behringer nicht einen einzelnen synth veröffentlichen wird, sondern gleich mit einer komplette produkt-range reinwalzt. sprich: in den videos sieht man ausschließlich den premium-synth, es werden aber zeitgleich auch kleinere versionen mit abgespeckten specs released. ich kann nicht beurteilen, wie realistisch meine einschätzung ist, aber ich glaube mich zu erinnern, dass ursprünglich mal preise um die 500 tacken rum im gespräch waren. das scheint bei den teasern und bisher zugänglichen informationen völlig unrealistisch. woher kamen dann also die ca. 500 als kampfpreis? vielleicht dachte sich uli ja, alles oder nichts. wenn wir schon jahrelang entwickeln, dann gleich die gesamte range, statt jahrelanger pausen zwischen den einzelnen modellen. könnte unter umständen kosteneffektiver sein und den markt mal so richtig umkrempeln. sprich: ein vierstimmig polyphoner ähnlicher abmessung vs. den minilogue, einen achtstimmigen vs. dsi und co. und als flaggschiff einen zwölfstimmigen, der außer konkurrenz sein dürfte. und das alles zu kampfpreisen.

    • Profilbild
      Soundreverend  

      sag ich doch :) (s.o.) Dann aber auch noch ein Desktop Modul oder Expander und gerne in der Größe eines z.B. JP-8080 oder Oberheim MX

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        ja ja bin froh das behringer gibt…es wird ein guter syhnt ich denke unter 2000 euronrn in dem bereoch…behringer lg

  60. Profilbild
    Lopez  

    My 2 Cents – Teil 1:
    Die Hype Maschine läuft heiss – und ich erwarte mehr heisse Luft als wirklich handfeste Neuigkeiten.
    Die Leute vor dem Synth erinnern mich an schlechte Dauerwerbesendungen die Nachts/Morgens auf Sport1
    , Tele5 etc laufen… „Oh mein Gott, das ist ja FANTASTISCH! Das ist NICHT ZU GLAUBEN!“ -_-

    Ich kann ja verstehen, dass ein „eigener Synth“ eine tolle Sache ist. Uli, dazu von mir erstmal herzlichen
    Glückwunsch zum Lebenstraum (ehrlich!). Nun zur Kritik:

    Das, was ich auf den Videos sehe haut mich garnicht vom Hocker! So wie es aussieht gibt es 2-3 Oszillatoren
    , 2 LFOs, vermutlich 2-3 ADSR Envelopes und ne Filtersektion. Ok, bei letzterem ist es ja so, dass es
    viele Fetischisten gibt, denen bei dem Thema einer abgeht, aber ich höre da nur selten wirklich _markante_
    Unterschiede. Mich verwundert es immer wieder, wie die Leute auf solche Mikrodetails abgehen.

  61. Profilbild
    Lopez  

    My 2 Cents – Teil 2:
    Aber ich gebe zu, dass für mich als „Studiomusiker“ sowieso ca. 95% der Hardwaresynths uninteressant
    sind. Die „Features“ wiegen einfach nicht die immensen Nachteile der – sogar topaktuellen! – HW Synths
    gegenüber den virtuellen (== Software) Pendants auf. Der einzige Synth, der es geschafft hat bei mir
    zu bleiben ist ein Virus TI2. Warum? Weil er sich verdammt einfach einbinden lässt! Ein Preset speichern
    ? Kein Problem! Neue Presets bekommen? Zur Not kaufen und einfach reinladen, oder mit anderen tauschen
    . Ausserdem ein richtig gutes Plugin, mit dem ich den ganzen Synth steuern kann! Warum gibt es das heute
    nicht bei JEDEM Hardware Synth dazu?

    Selbst bei solchen einfachen Features versagen die allermeisten HW Synths ja schon. Manchmal darf man
    sehr umständlich neue Presets per MIDI einspielen. Manchmal gibts dafür Tools, manchmal muss man einen
    Midiclip per DAW „abspielen“, um es zu übertragen. Und manchmal gibt es garkeine Preset Möglichkeiten
    . Eine ganz einfache, zeitgemäße Möglichkeit für die Presetverwaltung ist vielen HW Synths heutzutage
    verwehrt.

  62. Profilbild
    Lopez  

    My 2 Cents – Teil 3
    Als „Entschuldigung“ kommen dann so Sätze wie „Ja, der Vintage Charakter…“ oder auch „…das ist ja
    bei analogen Synths auch garnicht möglich…“,.. blabla…
    Befinden wir uns noch in den 70ern oder doch schon in 2016? Bei solchen Argumenten muss ich IMMER an
    diese Szene denken, weil sie das Dilemma perfekt aufzeigt:
    https://www.youtube.com/watch?v=3ndmnH-rWJQ

    Warum sollte ich nicht besser die Arturia V Collection für ca. 500 Euro kaufen? Zig Klassiker der analogen
    Welt, sehr genau nachmodelliert… so gut, dass man den Unterschied zwischen Original und Software nur
    raushört, wenn man Purist mit Schlaumeier- und Besserwisser-Gen ist. Denn sind wir doch ehrlich – das
    finale Produkt, also ein Musikstück, wird nicht wirklich besser, nur weil man ein Original verwendet
    hat. Und 99%++ der Zuhörer merken den Unterschied auch nicht.

  63. Profilbild
    Lopez  

    My 2 Cents – Teil 4:
    Also was bleibt nun?
    Ich habe einfach die Vermutung, dass der Behringer Synth genauso gut oder schlecht wie die anderen Synths
    aus der gleichen „Hardwareklasse“ wird. Es wird wohl KEIN Killerfeature geben, sondern „die übliche
    Hausmannskost“. Der Workflow wird genauso Käse sein wie in den 70ern.

    Warum wieder so ein Vintage/Retro Synth anstatt mal was Neues, Frisches?
    Der TI2 scheint momentan (vllt noch ein Nord Lead) das aktuellste, „beste“ am Markt zu sein was Features
    und Workflow angeht – und selbst das ist letztendlich Technik aus der Jahrtausendwende.

    Sorry, aber für mich sind andere Produkte interessanter… zB der neue Synth von Vengeance (der auf Amazona
    leider nicht erwähnt wurde bisher). Die Features klingen brilliant, der Workflow muss super sein und
    vom Klang erwarte ich einiges. Alles für den Bruchteil des Preises eines HW Synths. Ich bin gespannt
    auf den Amazona Test.

    • Profilbild
      Mick  AHU

      Mal daran gedacht, das diejenigen die sich für Hardware Synthesizer interessieren, sich nicht, oder nicht mehr, oder nicht ausschließlich, für Software Synthesizer interessieren!?

    • Profilbild
      Viertelnote  AHU

      Hallo Lopez,
      Du hast, aus deiner Sicht der Dinge, ein gutes Statement gegeben. Und ich gehöre auch nicht unbedingt zu den Anhängern der „Nur Hardware (analog) ist gut“ Fraktion.
      Viele Wege führen ja zum Ziel. Das Thema Software vs. Hardware will ich jetzt gar nicht lostreten. Wenn du für Dich den Virus TI als ausreichend und diverse Plugins als TOP empfindest, dann hast Du deinen eigenen Workflow gefunden, der gut für Dich ist und den niemand Dir absprechen wird. Aber es gibt nun mal auch Leute (wie ich) die sich das optimalste aus „beiden Welten“ zu einer passenden Arbeitsweise zusammenstellen. Ein sehr langwieriges und schwieriges Thema.
      Ich respektiere das, weil jeder ja seine Erfahrung gesammelt hat und ich lerne auch gern dazu, bzw. lasse mich auf neue Sachen ein. Am Ende des Tages entscheide ich dann aber selber, ob ich die Flöhe husten höre oder nicht.
      Der Fall, das alles nur heiße Luft ist, kann natürlich auch eintreten. Naja, haben wir jedenfalls mal darüber getextet:)

    • Profilbild
      Jan  

      Also eine Integration a la overbridge wäre wirklich super und bei einem neuen Synth wirklich zeitgemäß. Da kann ich nur zustimmen.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Hallo Lopez ich finde auch dass du zum größten Teil recht hast die Plugins klingen wirklich mittlerweile sehr gutzur Zeit benutze ich gern den synth von meldaproduction…und man hört wirklich keinen Unterschied ich bin schon drauf reingefallen

  64. Profilbild
    Viertelnote  AHU

    Es ist eigentlich immer das selbe Muster.
    Ein Synthesizer wird noch VOR Erscheinen
    in Grund und Boden gestampft oder so schön geredet, daß am Ende jeder in seiner Erwartung enttäuscht wird.
    Warum lassen wir nicht einfach den Synthesizer so wie er ist, in den Handel kommen. Jeder hier hat eine gewisse Vorstellung, daß ist gut so. Aber Lobhuldigen oder Zerreisen wir doch kein Produkt, daß erst mal die Chance bekommen muß, sich zu bewähren.
    Das Gesamtpaket muss stimmen.

  65. Profilbild
    AQ  AHU

    Einfach nur Warten ist viel zu langweilig. Jetzt kommt da seit vielen Jahren zum ersten Mal ein Hardware Synth daher, welcher mich zum Käufer machen kann. Hier ein Video dazu -nichts Neues, aber alles am Stück ;-)
    https://youtu.be/9RnkpqD9P3s

  66. Profilbild
    Lando

    Ich frage mich gerade, wie die Oszillatorsektion funktionieren soll. Unter DCO1 sind zwei Taster für Saw und Pulse, wahrscheinlich gleichzeitig wählbar.

    Aber was ist mit DCO2? Hier scheinen keine Taster zu sein, auch gibt es hier keinen PWM Fader. Muss man das per Edit umschalten und mit den gleichen Bedienungselementen einstellen?

    Auch habe ich noch keine Mixersektion für die DCOs gesehen, auch kein Noise, soll das alles per Menu einstellbar sein?

    Jemand Ideen?

  67. Profilbild
    Violator  

    Der neue Behringer Synth kann bestimmt alles und ersetzt bestimmt auch den Thermo-Mix meiner Schwägerin!

    Kaufen können wir ihn dann für 69,99€ exklusiv bei ALDI Süd.

    Was für ein Zirkus hier!!!

  68. Profilbild
    Micha E

    Obwohl ich der elektronisch erzeugten Musik fasst komplett entflohen bin, muss ich eingestehen, dass ich definitiv in den nächsten Laden rennen werde um das Ding anfassen zu können.
    Die ganzen Fader die ich zu erkennen glaube, erinnern mich an „Juno“ Tage zurück. Ich meine auch ein paar „Oberheim“ Schwingungen erlauscht zu haben!
    Toll…

  69. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Nachdem ich jetzt das neue Video angesehen hab, muss ich echt sagen „Hut ab, Behringer!“ – Das klingt bisher richtig geschmeidig! Bin schon auf die ersten Demos, Tests und Befingerungen im Shop gespannt :)

  70. Profilbild
    TobyB  RED

    DeepMind12, Humor haben die schon, ein dicker runder Knopf neben dem LC Display und eine Onboard FX Kette. Sehr geil. Sieht in Summe sehr geil aus.

  71. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Blöder Name für einen Synth. Sorry! Da wäre „Behringer/Midas Analog 12 oder Model 12“ besser gewesen. Na ja, Kleber drüber oder auf den Analogen 6 Voice ohne den FX-Kram warten. ;) Lieber Einzelausgänge pro Voice und Multimode als so eine schnöde FX-Einheit. Wozu hortet man denn alte FX-Schätze. DeepMInd? Uliuliuliuliuli….

    • Profilbild
      janschneider  

      Oder einfach „Midas 12“ – jede Taste, die du anfasst, wird zu klanglichem Gold ;)
      Oder „B-Synth“, „Behrisynth 12“, „Uli 12″… Ok, zugegeben, auch nicht viel besser als DeepMind.

  72. Profilbild
    Kosh  

    ach ja, unter 2000 € und ich bin zufrieden. wäre immer noch unverschämt günstig für das gebotene, den videos nach zu urteilen. bin echt gespannt auf ausführliche tests ;) und auf langzeiterfahrungswerte, was haltbarkeit und verarbeitung angeht. soo schnell werde ich das kleingeld wohl nicht beieinander haben. und ich bin auch echt gespannt, wie sich der synth auf gebrauchtmarktpreise auswirkt. wenn das eine oder andere schätzchen wie ein polyevolver im preis deutliche sinken würde, wäre das ja auch nicht soo schlecht…

  73. Profilbild
    jdrummer

    Infos von Uli über GearSlutz.

    >—-
    Dear all,
    Thank you for the great comments and please allow me to clarify a few matters.
    The DeepMind12 has 4 integrated FX Engines which can we used simultaneously but also synced to the synthesizer itself. Each engine is loaded with more than 30 high-quality FX algorithms from TC Electronic and Klark Teknik. These are true world-class FX, many of which have been derived from TC Electronic’s acclaimed signal processors as well as Midas’ high-end mixing consoles.
    As a world’s first, the DeepMind has built in Wifi and allows for full remote control of nearly all parameters – all through typical tablets.
    While the price has not been confirmed nor any price indication been given to retailers, we like to manage expectations.
    With approx. 4,000 components, the DeepMind12 is one of the most complex synthesizers that has ever been built. Due to its discrete design structure, it has vastly more components than you will likely find in any of the current synthesizers on the market. While it has always been our company philosophy to work on very small margins, we would however never sacrifice component or manufacturing quality nor sell below cost. Like all our products, the DeepMind12 will come with a 3 Year Warranty program. These are truly exciting times and thank you for all your interest and support ?
    Uli

  74. Profilbild
    defrigge  

    Bisher habe ich nur ein ADSR-Fader-Feld gesehen.

    Sollte es wirklich dabei bleiben, wäre das für mich sehr nahe an einem k.o. Kriterium. An einem subtraktiven Synth mit seiner Haptik will ich definitiv kein Hin-und Her Schaltgefummel mit Abholen von unterschiedlichen Werten zwischen Filter- und Amp-Envelope!
    Ich hoffe noch immer, dass das zweite Feld noch in Sicht kommt – ansonsten wäre das ein eklatantes „an der völlig falschen Stelle gespart“ – und der Käse für mich gegessen.

    • Profilbild
      AQ  AHU

      Manchmal muss man den Ideen der Ingenieure einfach vertrauen und sich darauf einlassen. Denn mit Aussagen wie „es geht nur so und nicht anders“, wurden schon unzählige Innovationen verhindert. Und wenn Du keinen zweiten ADSR Fader gesehen hast, ist das vielleicht auch der Weg zu etwas Neuem. Ich lass mich gerne überraschen. Wenn Uli Behringer da wiklich kluge Köpfe dahinter gestellt hat, kommt auch was Kluges dabei raus ;-)

      • Profilbild
        defrigge  

        Sorry, aber diese Logik erschließt sich mir nicht. Ich kann mir nicht mal theoretisch was Kluges „Innovatives“ mit nur einer einzigen ADSR Kurve vorstellen. Jedes Hin- und Herschalten zwischen zwei ADSRs ist blödsinnig hinderlich, selbst wenn es Motorfader gäbe (was ich für unwahrscheinlich halte). Und wenn der zweite Fader nur über iPad erreichbar wäre, wäre das immer noch ein ziemlicher Bockmist, im Vergleich zu zwei ADSRs direkt am Gerät.

        Mit anderen Worten: Ich kann mir bisher kein Setting vorstellen, wo die Reduktion auf ein ADSR-Feld nicht ein fetter, völlig alltagsuntauglicher Design-Makel bei einem analogen Synth wäre.

        • Profilbild
          AQ  AHU

          Wenn alles so sein muss wie das schon immer war, ja dann braucht es auch keine neuen Synths. Vor zehn Jahren musste ein Telefon schliesslich auch noch unbedingt Tasten haben – denn etwas Neues kann ja nicht besser sein … einfach mal abwarten.
          Optimisten haben übrigens viel mehr Spass am Leben ?

          • Profilbild
            defrigge  

            Vielleicht gibt’s ja noch ein zweites Fader-Feld: das warte ich gern optimistisch ab! ;-)

            Ansonsten hat das nichts, aber auch gar nichts mit Kleben an „schon immer“ und alten Gewohnheiten zu tun. Es geht einfach darum, was mitten in allen heute bekannten Möglichkeiten am besten funktioniert. Ich benutze auch gern mein iPad, auch fürs Musikmachen. Aber nur in bestimmten Kontexten, und ganz sicher nicht, um lose rumliegend beim Spielen an einem analogen Synth zu schrauben!

            Man kann für Neues offen sein und muss sich trotzdem nicht jeden Quatsch anlachen.

  75. Profilbild
    Lopez  

    Huii, da poltere ich rum, dass es kein Killerfeature gäbe, und jetzt?
    „As a world’s first, the DeepMind has built in Wifi and allows for full remote control of nearly all parameters – all through typical tablets.“

    Ja, super! Ist wirklich was Neues.

    Aber… wer braucht eine Steuerung übers TABLET?

    Ich hätte lieber ein (VST) Plugin à la Access Virus TI – „Total Control“, auf Wunsch auch gern den Audiostream via USB(3),… rein technisch sollte das ja wohl möglich sein.

    Was mich jetzt langsam wirklich nervt: Wieviel Videos wirds denn noch geben, bis wir alle Details erfahren? Und warum wird so ein Geheimnis um den Preis gemacht? Ich tippe auf 1700€ +/-500, was auch realisitisch wäre angesichts der offensichtlichen Features.

    Dennoch bin ich wirklich genervt von dieser PR Politik.

    • Profilbild
      A.Vogel  AHU

      Yep, bei Wifi hab ich auch geschluckt.
      Da wird man sich dann in 20+ Jahren fragen (wenn der Eumel denn so lange hält), wofür diese seltsame Funktion denn war, und was man überhaupt damit gemacht hat. Zeitgleich werden wir aber immer noch über das Audio-Interface des Poly800 Sounds speichern und laden können.
      Seltsame Welt.

      • Profilbild
        Atarkid  AHU

        Da haste vollkommen Recht! MC 202 hab ich nicht mehr, aber die ganzen CD’s mit Audiofiles. Jeder Track eine Sequenzer-Füllung. Natürlich auch für MP3-Player, Kassettenrecorder und Plattenspieler geeignet ^^… Selbst den Korg Volca Sample befüllt man über den Audioausgang seiner Soundkarte. Funktioniert tadellos!
        Bei Wifi und Apple-Exklusivität bekomm ich Pocken. Ist so klar wie Kloßbrühe, dass sich das Format ändern wird auf Kurz oder Lang. Daten über Audio bleibt Audio, ganz gleich aus welchem Gerät das kommt…
        Und hey, gutes altes SYSEX wär ja auch noch ne Möglichkeit :)… Aber ich denke mal, daran hat die Behringer-Crew auch gedacht (wär seltsam wenn nicht)

      • Profilbild
        Atarkid  AHU

        Was aber nicht heißt, dass ich mich nicht total auf den B-Synth freue. Ob der dann letztendlich was für mich ist, wird man sehen. Aber die Tatsache, dass „B“ das realisiert find ich unglaublich spannend! Als Startschuss für ne neue Sparte, als evtl. neue Konkurrenz für anderen großen Hersteller. Endlich einer mehr, der vielleicht längst verloren Geglaubtes wieder ans Tageslicht bringt :) Ich hoff ja immer noch auf eine „Behringer-Standalone-MPC-Variante“…. ^^

  76. Profilbild
    Soundreverend  

    Bei mittlerweile 190 Kommentaren weiss man doch warum Behringer das macht: Weil es funktioniert. Wir können ja mal tippen was in den nächsten Videos noch kommt. Vielleicht so wie bei Apple etwas über den Herstellungsprozess und die Entstehungsgeschichte (Jonathan Ive) Ein weiteres mit der Verpackung und noch eins zum Recycling vielleicht? Und dann geht irgendwann die Behringer Seite für einen Nachmittag offline und dann isser da. Und hoffentlich mit „Buy Now“ Button.

  77. Profilbild
    janschneider  

    Obwohl ich ja eigentlich Gitarrist bin (aber auch Synth-interessiert), habe ich auch eine Meinung dazu :)
    Den Namen finde ich ehrlich gesagt etwas affig, aber geschenkt. Deutlich dämlicher finde ich, dass die Tastatur offensichtlich nur vier Oktaven hat (oder seh ich das falsch?) , und das bei einem 12-stimmigen Synth. Da hätte ich lieber von bei nur acht Stimmen, meinetwegen auch ohne Effekte, und wenn das dann noch unter der vierstelligen Euromarke wäre, käme ich durchaus in Versuchung, mein altes klappriges MIDI-Keyboard zu entsorgen und mir den B-Synth hinzustellen. Aber vier Oktaven finde ich selbst als nicht-Keyboarder recht schmal.
    Insgesamt sieht es aber so aus, als wollte Behringer tatsächlich ein Zeichen setzen anstatt in der Kategorie Minilogue zu konkurrieren. Spannend.

  78. Profilbild
    jdrummer

    Bin ein wenig kritisch bei ungewollten Nebengeräuschen. Ich meine einen gewissen Rauschteppich in den Videos zu vernehmen (natürlich nur in Phasen, in denen der Synth solo zu hören ist). Vielleicht ist die Emulation des „Junochorus“ dafür verantwortlich? Ansonsten freu´ ich mich auf´s Selbsthandanlegen.

    • Profilbild
      Atarkid  AHU

      Youtube-Sound ist ja nicht soooo wirklich aussagekräftig. Und schlimmer rauschen als ein Poly 800 wird er nicht, denk ich mal ;)

  79. Profilbild
    Tyrell  RED 41

    Hier die gute Nachricht:
    Endlich dürfen wir (morgen 6 Uhr) unser Interview mit den Entwicklern zum neuen Behringer Synth veröffentlichen. Dazu gehören auch gute Aufnahmen vom Synth, zumindest dem damaligen Prototypen, der aber nach meinem jetzigen Kenntnisstand zu 95% mit dem Serienmodell überein stimmt.

    • Profilbild
      defrigge  

      Wird dann auch klar, ob es ein oder zwei ADSR-Felder gibt? Oder müssen wir noch länger auf diese elementare Auskunft warten?

      Danke übrigens für viele gute Synth-Berichte!

      • Profilbild
        Tyrell  RED 41

        JA :-) Außer sie haben das Gehäuse seit dem Prototypen grundlegend geändert, was ich aber nicht glaube. Nach meinem jetzigen Kenntnisstand wurde nur der Name geändert und die WiFi-Funktion hinzugefügt – die ich ehrlich gesagt, auch noch nicht ganz verstehe.

        • Profilbild
          defrigge  

          Ja heißt zwei ADSR?

          Was den Namen betrifft: ist zwar nur Nebensache, aber falls Du Einfluss darauf hast, rate ihnen, den noch mal zu ändern. ;-)

          WiFi erlaubt wahrscheinlich z.B. im Home-Studio vom iPad aus, bequem Parameter zu editieren, die nicht ständig verändert werden und tiefer liegen (Effekt-Settings etc.), ohne eine USB-Kabelverbindung herstellen zu müssen (normalerweise nimmt man dafür Bluetooth). Bin auch mal gespannt, wie das implementiert ist.

          • Profilbild
            Kosh  

            so sehr ich dich enttäuschen muss, aber weder die eine noch die andere frage von dir lautete: „hat er zwei ADSR?“. peters „JA“ kann also bestenfalls die antwort auf „erfahren wir dann endlich…“ oder „müssen wir noch länger warten…“ sein. ich persönlich tippe mal auf ersteres ;)

          • Profilbild
            Kosh  

            wobei ich persönlich „entweder … oder…“-fragen nur dann mit „ja“ oder „nein“ beantworte, wenn ich besonders lustig sein oder jemanden ärgern will…

          • Profilbild
            Tyrell  RED 41

            Ja heißt, es wird klar. Ich habe gerade den Artikel dazu fertig geschrieben und ein 1GB großes Video wird soeben auf YT hochgeladen. Zusätzlich habe ich noch jede Menge neuer Fotos von Behringer bekommen – allerdings funktionieren die Links nicht – Mist und die Jungs sind ab ins Wochenende. Sehr lustig! :-(. Trotzdem, morgen werden 90% aller Fragen sicher beantwortet werden.

      • Profilbild
        Tyrell  RED 41

        Absolut!!!
        Morgen ist die Zeit der Teaser endlich vorbei!!! So wie es aussieht bekomme ich auch finale Produktshots, Features and more. Und da ich ja selbst auf dem Ding einen halben Tag gespielt habe, wird das morgen auch die erste Preview weltweit ;-)

        • Profilbild
          Moogfeld  

          Hallo Peter,
          find ich super dass du den morgigen Samstag zum Sonderfeiertag machen wirst.
          Meine ganz subjektive Empfindung der Sounds aus den bisherigen Teasern ist, dass sich der neue Behringer wohl u.a. exzellent für sahnige, weiche Pads eignet (evtl. auch insbesondere wegen der dicken FX-Unterstützung??), das wenig bisher gehörte ist jedenfalls in meinen Ohren top.
          Auch der Rest gefällt doch alles sehr gut, nur die Seitenteile an dem Gerät aus den Demos sind offensichtlich lediglich mit einer Holzoptikfolie überzogen (ich meine man sieht es Anfangs des letzten Videos an der mittleren Schraube — da wölbt sich der Überzug etwas auf). Hoffentlich gibt es in der Serie dann Echtholz………ist aber mit Sicherheit kein k.O.-Kriterium, letztendlich entscheidet für mich der Sound und hier steht meine Ampel aktuell klar auf grün.
          Dann lass es mal Morgen rocken……….

  80. Profilbild
    Kaikes  

    Na endlich ! Finde das Teil macht einen sehr guten eindruck. Toller Bericht, werde schon mal anfangen zu sparen !

  81. Profilbild
    lectrolurch  

    Mein Kompliment,
    ihr habts aber echt drauf, Einen dem Mund wässrich zu machen…
    Gibs schon einen Erscheinungstermin?

  82. Profilbild
    thesoulcatcher

    gibt bisher weder einen Preis noch einen Erscheinungstermin. Via Facebook wurde aber mitgeteilt, das es diese Woche einen Preis geben soll.

  83. Profilbild
    Kybernaughty   1

    Uiuiui..jetzt wirds aber ein bissl viel! Sechs (!) Videos und unglaubliches Gespunke für (noch) so ein Tastenvirtuosenmonster. SECHS Oszillatoren, Wow! VIER Oktaven! Seitenteile aus ECHTHOLZ (?) GEIL!
    Is ja schön, nen neuen MINIMOOG gibts auch noch, grad zünftig ists für die Analog-uber-Alles Liga. Nix für ungut, wanns schee macht… ;)
    PS: O-coast, anybody?

  84. Profilbild
    Lopez  

    Gibt es nun ein VST Plugin oder nicht?
    Erst schreiben „NMo more Teasers!“ – und dann trotzdem nicht alle Fakten auf den Tisch legen.

    Nervigste PR Aktion dieses Jahr bis jetzt…

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Bei aller Liebe, aber ich stimme Lopez völlig zu. Sicher ist ein Behringer Synth sehr interessant, nur wird gerade der Hype zu sehr hochgekocht. Ich befürchte, dass dieser zu groß wird und am Ende das reale Produkt nicht dem entspricht. Auch wenn der Preis sehr günstig erscheint (siehe Post von Herrmann.Hinz), erwarte ich eine VST/AU Anbindung ala Moog oder Novation (bloß kein Tablet-App). Das würde dem Hype entsprechen und ein Kauf wäre fast garantiert.

  85. Profilbild
    digital-synthologie  AHU

    Oh, wow, ein Behringer-Video. Das hatten wir lange nicht. :-)
    Da das Oszillatorvideo jetzt durch ist, kommen nur noch jeweils eines zum Filter, LFO, VCA, Effekte, Display, Tastatur, Spielhilfen und zu dem Anschlüssen.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Da hat er sich offenbar verhört. ;)

      Gruss,
      Peter

  86. Profilbild
    lightman  AHU

    Geht das jetzt Mark Doty-mäßig weiter mit je 58 Videos pro VCO, LFO und Hüllkurve?

    Mir ist der ganze Technik-Hintergrund erstmal wurscht, ich würde das Teil gern im Einsatz hören, der Rest folgt, wenn der Sound paßt.

  87. Profilbild
    Faust

    Ab wann erhältlich & zu welchem Preis?
    Lasse mich ungern hinhalten wie ein Süchtigen.

  88. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    A D S & R gibt schon 4 trailers… dann der detaillierte einzelschraubenbericht :P

  89. Profilbild
    Atarkid  AHU

    999$… Krass! Das ist schon ein Kampfpreis. Wenn der Behrisizer noch halbwegs gut verarbeitet ist, dürfte das ordentlich einschlagen. Bin mal gespannt wie der Straßenpreis in D ausfällt…

  90. Profilbild
    costello  RED

    Und für 1.199,- $ dann bitte demnächst die 5-Oktavenausgabe mit separaten ADSR-Einheiten :-)

  91. Profilbild
    TimeActor  AHU

    Das Teil bitte auch parallel als Rackversion bringen lieber Uli Behringer! Dann wird definitiv schon mal das Geld zusammen gespart. Bin auch für separates ADSR vllt. lässt sich dies in einer möglichen Rackversion integrieren!? Tastaturen habe ich genug.

  92. Profilbild
    jdrummer

    Also, ihr könnt mich ja erschlagen. Ich höre einen ungewollten Rauschteppich. Ansonsten aber sehr schön. Der Preis verführerisch.

  93. Profilbild
    THEXCEE  

    So, ich sah gerade das neueste Video des DM12 „das 12min Video aus dem Dachkammerstudio.
    Wäre das ein Verkäufer, ich würde ihm wirkich nichts abkaufen. Selbst Schrotthändler haben da mehr Euphorie!
    Uli, dein Synth gehört GEFEIERT – und nicht in einer Dachkammer zu Grabe getragen!Mit richtigen Musikern, welche ihn jenseits der Arpeggiatoren wirklich mit zwei Händen live spielen!
    Mache die Wahl der Vorführer bitte zur Chefsache!
    OMG…das machen in letzten Zeiten so viele Hersteller falsch – Geschwurbel Drones EINFINGER-Spiel und distorted Gezerre – oder das ewige Durchfahren des Cutoff inkl Resonanz – zB als er den Pad-Sound per Distortion angespielt hat, das war direkt dilletantisch.
    Ich habe mich im Anschluß auf das SOS Video gefreut – nur zu früh – DER TYP KANN AUCH NICHT SPIELEN.
    Uli B, laß mal bitte einen versierten Keyboarder (ala Rudess, oder musictrackjp) ran an den DM12 – und das MIT und OHNE Band live – laß uns endlich mal im Ganzen HÖREN WIE DER NEUE SO KLINGT!

    • Profilbild
      tomk  AHU

      Echt … der Synth gehört gefeiert?
      Vorführer explizit ausgewählt??
      Dies sehe ich anders!
      Alles bisher gehörte ist mehr als mau, die im Vid offenbarte „menüdiving“ Bedienung völlig kontra/un/produktiv/kreativ.

      Wenn „billig“ das Argument sein soll –
      Bitte …

      Frage: Was ist zuerst da – der Klang des Synth, oder der Keyboarder?

      • Profilbild
        THEXCEE  

        da gebe ich Dir vollkommen recht TOMK :)
        aber darin liegt ja auch der Widerspruch – gebt den DM12 endlich mal in die Hände eines Keyboarders – egal ob Profi oder Amateur.
        Soll er so zeigen „was er kann“.
        Pads, Bässe, Brass, Sweeps, Layers,…gespielte Strecken im Zeitfenster von Minuten.
        Das wär der Hörwunsch der Woche ;)

        Das sowas sehr gut funktionieren kann beweist zB

        „musictrackjp“

        https://www.youtube.com/watch?v=xIn-n2ebENo

        Das selbe Desaster erlebte ich beim VENOM, dessen Demos waren dermaßen am Gerät „vorbei“, wirklich schade.
        Das war damals der Startpunkt meines Soundpaketes für den Venom – und M-Audio´s Reaktion folgte auch spontan darauf.
        Der Venom ist gerade so ein Vertreter von „billig aber gut“, er kann was…

        https://www.youtube.com/watch?v=-eGpcX3vSaY

        …nun, spätestens beim eigenen Antesten des neuen DM12 trennt sich die Spreu vom Weizen, wir gewinnen sehr schnell einen passenden Eindruck.
        Vorweg sieht er aber sehr sympatisch aus der DM12 und ich freue mich schon sehr auf ihn :)

        • Profilbild
          dilux  AHU

          ja, genau das hatte ich befürchtet, das du etwas im stil von musictrackjp erwartest, aber ich muss dir sagen, das dieser alleinunterhalter-wersi-bontempi-böhm-spielstil heutzutage ganz bestimmt keine synthesizer mehr verkauft! sorry, aber ein wenig „zeitgeist“ würde dir wahrscheinlich ganz gut tun…
          der heutige synthesizer-käufer – besonders in dem von behringer anvisierten preissegment – will elektronische musik in all seinen aktuellen facetten produzieren oder spielt als keyboarder in einer progressive rock band, da ist so ein hotelbar-geklimpere wie von musictrackjp wenig hilfreich….
          hör dir mal die soundbeispiele im amazonatest zum korg minilogue von florian anwander an, das trifft schon eher den puls der zeit.

          • Profilbild
            THEXCEE  

            ja mei DILUX, „der Puls der Zeit“ er spielt eben gerne Pads – auch ich finde schöne Synthpads unverzichtbar. Aber ihn deswegen zu diskreditieren – nein.
            Eine Vorstellung mit mehr „Spiel“ – es würde dem DM12 einfach eine Bühne geben etwas mehr Klang von sich zu zeigen.
            Genau auch F.Anwander wäre ein perfekter Vorschlag! – der DM12 unter seinen Händen, das wäre wirklich gut :)
            Aber die Botschaft war klar DILUX – also laß mal etwas Luft raus bitte – wir machen schließlich alle aus Muse Musik!

            • Profilbild
              dilux  AHU

              ach komm, du fährst doch deine kommentare selber mit +3db ins soft clipping :)
              ich wollte dich auch gar nicht persönlich angehen, im gegenteil, ich mag ja deine leidenschaftlichen posts, vor allem weil auch immer dein sachverstand durchblitzt!
              ich bin auch weit davon entfernt musictrackjp zu dissen, ich habe selber seinen channel abonniert, aber um einen neuen synth zu promoten wäre er aufgrund seines „antiquierten“ spielstils nicht der richtige, thats all!

              • Profilbild
                THEXCEE  

                Hy DILUX, das ist sehr nett – auch dein hoher Sachverstand freut einfach sehr :)
                Und ja, wir diskutieren auf tollem Niveau und Spaß hier auf AMAZONA – vielleicht liest Uli in einer seltenen ruhigen Minute unsere Posts und schickt Florian den DM12 zum Test ;)
                greez thexcee:)

          • Profilbild
            AMAZONA Archiv

            Als „Betatester“ könnte ich mir auch sehr gut olli laboratories aka Burg vorstellen. Seine „noodle demos“ zu den Roland Boutiques gefallen mir extrem gut und auch was er sonst so macht.

            https://www.youtube.com/user/ollilaboratories

            Er hat auch ein interessantes, bodenständiges Hardware-Setup.

  94. Profilbild
    lectrolurch  

    Mich dünkt…
    wenn dieser Synth wirklich hergibt was er verspricht, dann wird er den analogen Synthesizer Markt revolutionieren. Zu mindest was die Preispolitik der Hersteller und Gebrauchthändler angeht.
    Ähnlich wie damals mit dem Eurodesk…
    Wir erinnern uns, was ein „brauchbares“ Pult vor und nach Eurodesk kostete.
    Ich phantasiere mal:
    Neuere Schmidt Propheten wirds dann gebraucht für ’nen Tausi und Andromedare für max. 1500 € geben ;o)
    Ihr werdet sehen…

  95. Profilbild
    THEXCEE  

    Uli Behringer eröffnet ein ganz neues Kapitel zum Thema „Controller“

    „Behringer DeepMind 12 Brings Augmented Reality To Synthesizers“

    Seht´s es Euch an, ich finde es bahnbrechend!

  96. Profilbild
    Son of MooG  AHU

    Vor einigen Tagen bin ich auf das Video vom SynthFest UK 2016 über den Editor auf Augmented Reality-Basis gestoßen und wunderte mich, warum darüber noch nichts auf Amazona.de zu lesen war. Auch wenn ich einen Editor für die Synthese-Sektion für nicht so notwendig halte, bringt dieser einen völlig neuen Ansatz. Die Modulations-Matrix beispielsweise öffnet eine scheinbar riesige Patchbay zur freien Verkabelung und durch den sog. „Cube“ sind Klangänderungen möglich, die Rolands „D-Beam“ nur noch alt aussehen lassen. Und das alles für einen ANALOGEN Synth zu diesem Preis, wow!

  97. Profilbild
    c.hatvani  AHU

    Wann wird das Teil denn nun endlich erhältlich sein? Es ist auch schon ein halbes Jahr nach der Erstvorstellung… diese verfrühten Vorstellungen nerven einfach, wir haben schon Dezember und immer noch kein Deepmind zu bekommen

    • Profilbild
      Tyrell  RED 41

      Das Testgerät war uns für diese Woche versprochen worden…. bislang kam hier aber leider noch nichts an :-(

    • Profilbild
      Tyrell  RED 41

      .. und wir warten und warten… sind aber ziuversichtlich, dass wir noch dieses Jahre ein Testgerät bekommen.

      • Profilbild
        80salive  

        Hi Peter,
        muss doch aber ganz schön zermürbend sein, dass da schon massenweise Videos im Netz sind, die da rumschrauben und testen. Und derjenige der von Anfang an eingeweiht war, der scheinbar letzte ist der das Teil endlich mal hingestellt bekommt…
        Mysteriös :-)

  98. Profilbild
    TimeActor  AHU

    Das fatale daran aus der Sicht von Uli Behringer…man schürt zwar frühzeitig dieses „Haben wollen“…dann kommt es aber nicht und zwischenzeitlich hat man keine Lust mehr auf die Warterei oder man hat sich umorientiert.

    • Profilbild
      Thomas Columbo  

      Im Moment braucht´s den LowBudget Behringer Synth eigentlich keiner, den DSI Prophet 08 gibt´s jetzt für schlappe 1499 €, damit hat man einen ausgewachsenen Referenz-Synth, mit 61er Tastatur und edler Verarbeitung. Der liebe Uli hat sich mit diesem ganzen Amazona Hype sicher keinen Gefallen getan, zu lange wartet man schon auf das Teil, die anderen Hersteller haben dagegen sehr schnell nach der Ankündigung ihre Geräte ausgeliefert.

    • Profilbild
      Thomas Columbo  

      Bei dem schwächelnden Euro wär ich mir da nicht so sicher, und ist bei dem Sweetwater Preis schon die MwSt bzw. Sales Tax drinne ?

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        wir haben da schweizer franken, so ne hardwährung..;)
        auf sequncer wurde schon europreise von händlern gepostet.. max 1200.- immer noch sehrsehsehr preisgünstig
        übrigens hat das ding einen lüfter.. wohl eine hommage an der elka sythex :) :) :)

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        in einem kleinen feinem musikhaus in zürich, ist er auch mit 999.- gelistet..
        http://bit.ly/2i2bfZK
        wenn die rackversion so unter 700.- kommt… na dann cool man.. :)

  99. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    bei behringer gibt es neu die rubrik : Synthesizers and Samplers
    was das zu bedeuten hat?
    es steht noch : pure analog signal path with legendary IR3109-style VCF,s
    juno :)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.