Hersteller Report: Universal Audio

Die Firma Universal Audio geht auf die Universal Recording Corporation zurück, die 1946 von Bill Putnam Sr. in Evanston, Illinois (USA) gegründet wurde. Der Firmengründer Putnam war zu dieser Zeit ein gefragter Toningenieur, unter anderem für Frank Sinatra, Nat King Cole und Ray Charles. Da zu dieser Zeit die Verfügbarkeit von Recording-Equipment limitiert war, machte er aus der Not eine Tugend, indem er die benötigten Studiogeräte selbst designte und entwickelte. So gilt er heute als Erfinder der modernen Recording-Konsole, dem Multi-Band-Equalizer und der Gesangskabine. Er war zudem der erste amerikanische Musikproduzent, der mittels von Echokammern künstlichen Hall erzeugte und in seinen Aufnahmen einsetzte. Zusammen mit seinem Freund Les Paul trieb er die Entwicklung des Stereoraufnahmen maßgeblich voran.

Da viele von Putnams Kunden an der Westküste der USA lebten, zog es letztlich auch ihn und sein Studio im Jahr 1957 von Illinois nach Hollywood. Hier gründete er die „United Recording Electronics Industries“, besser bekannt als Urei.

Bill Putnam

Eines der ersten Produkte war der LA-2A Leveling Amplifier, einer der – wenn nicht DER – Kompressor überhaupt, dessen Entwicklung auch heute noch deutliche Spuren in der Recording-Branche hinterlässt. Mit dem Zukauf von National Intertel eröffnete Putnam Sr. die Teletronix Sparte, die kurze Zeit später zur Entwicklung des 1176 Peak Limiters führte. Weitere Meilensteine waren die auch heute noch von Musikern wie Neil Young und Arcade Fire verwendete 610 Tube Recording Console und der 1108 FET Preamp.

Der Teletronix LA-2A

1985 verkaufte Putnam sein Studio und das Urei/Teletronix-Unternehmen, woraufhin die Namensrechte kurze Zeit später an Harman gingen, denen auch JBL gehörte. JBL brachte in der Folgezeit dann JBL-Urei Produkte auf den Markt, u.a. den grafischen Equalizer 5547A. Im Alter von 69 Jahren verstarb Putnam Sr. in Kalifornien.

Im Jahr 1999 wurde das Unternehmen unter dem heutigen Namen Universal Audio von den beiden Putnam Söhnen James und Bill Jr. neu gegründet. Das Ziel der Firma war gesetzt: Die Klassiker von Urei/Teletronix neu zu beleben und gleichzeitig auch die Entwicklung auf digitaler Ebene voranzutreiben.

Dies mündete einige Zeit später in den ersten UAD Powered Plug-ins, eine auf DSPs basierende Plattform, die zu den authentischsten Nachbildungen analoger Recording-Klassiker geführt hat und heute in vielen führenden Tonstudios zum Einsatz kommt. Neben der weiteren Entwicklung und Fertigung von hochwertigem Outboard-Equipment gehören seit 2012 auch Audiointerfaces zum Produktkatalog von Universal Audio, allen voran die Apollo Interfaces, die es in unterschiedlichsten Größen und Anschlussvarianten gibt und weltweit von den namhaftesten Produzenten und Künstlern eingesetzt werden.

Ray Charles gehörte auch zu Putnams Kunden

Vor allem die Kombination aus analogem Equipment, den Audiointerfaces und der stetigen Entwicklung weiterer UAD Plug-ins sorgt dafür, dass das aktuell 165 Beschäftigte zählende Unternehmen Universal Audio mit dem Hauptsitz in Scotts Valley (USA) heute zu den führenden Unternehmen in der Recording-Branche zählt.